ANDYS WETTER: Schlendersommer: "Läuft!"

ANDREAS NEUMAIER 25.07.2015

Man kann's beim Wetter ja selten allen recht machen, aber irgendwie hat so ein Schlendersommer dann doch diesbezüglich Vorteile. Zuerst bekommt der klassische Freibad- und Badeseegänger seine Sonnenstunden und Hitze, danach der hitzegeplagte Hohenloher seine Abkühlung, und dem Wetterfrosch wird's vor seiner Kartenwelt auch nicht langweilig.

Mit gewittrigen Einschüben wird so manche Dürre gemildert, und die schlimmsten Unwetter - verglichen mit anderen Regionen im Bundesgebiet - umschiffen den heiligen hohenlohischen Boden ja dann doch meistens. "Läuft", wie die Jugend sagt, und es läuft auch weiter.

Die Tagestemperaturen gehen bis Dienstag erst einmal in Richtung 20 Grad zurück, und das ist dann aber auch schon das unterste Level, das dieses neue Achterbahnkapitel zu bieten hat. Danach geht's in Richtung Sommerferien insgesamt schon wieder aufwärts, auch wenn die leichte Abwechslungsfreude dieser Tage wohl bestehen bleibt.

Ganz nebenbei zieht heute ein ungewöhnlich starkes Tief, wie man es sonst in Zeiten der Herbststürme kennt, über Norddeutschland hinweg. Das spüren auch wir, wenn auch nicht so wild. Die meisten Wolken stören noch in der Früh und am Vormittag, gepaart mit einem leichten Schauerrisiko. Überwiegend bleibt es heute aber trocken, und die Wolken wechseln mit zeitweisem Sonnenschein ab. Vor allem am Nachmittag gibt's ein paar heitere Stunden, aber es ist eben recht windig. Mit Böen von 70 bis 90 Stundenkilometern auf freien Höhen droht einigen Ästen durchaus das Aus am Baum, denn durch die Belaubung gibt es mehr Angriffsfläche als bei vergleichbaren Winden im Winter. Die Temperaturen erreichen maximal 20 Grad in Schrozberg, 21 in Langenburg und 23 in der Crailsheimer City. In der Nacht wird's klar und mit acht bis zwölf Grad relativ frisch.

Am Sonntag gibt's zwar ein paar Wolkenfelder, aber auch rund 10 von 15 möglichen Sonnenstunden. Dazu bleibt es trocken, und mit Temperaturen zwischen 21 Grad in Leuzendorf, 22 in Frankenhardt und 24 in Ilshofen herrscht Wohlfühlwetter, ohne Hechelattacken vorm Ventilator. Zum Spätnachmittag und Abend hin ziehen sich die Schleierwolken zwar vor der Sonne zusammen, es regnet aber erst in der zweiten Nachthälfte etwas.

Die neue Woche wird recht angenehm, Hitze ist zunächst nicht in Sicht. Bei 21 bis 26 Grad lässt es sich aber durchweg aushalten, wobei vor allem am Montag und am Dienstag einige Schauer durchziehen. Dazu kann es zeitweise noch einmal windiger werden. Ansonsten wechseln Sonne und Wolken ab, es bleibt trocken. Ab dem Wochenende und zur ersten Ferienwoche scheint es dann aber mit den Temperaturen wieder deutlich bergauf zu gehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel