ANDYS WETTER: Kamellen, Konfetti - und Schnee?

Ausgerechnet ab Rosenmontag könnte es Schnee in unseren Breiten geben. Falls doch nicht, trösten wir uns mit Schneemännern im Umzug. . . Foto: Manfred Kalb
Ausgerechnet ab Rosenmontag könnte es Schnee in unseren Breiten geben. Falls doch nicht, trösten wir uns mit Schneemännern im Umzug. . . Foto: Manfred Kalb
ANDREAS NEUMAIER 01.03.2014

Da stellt sich selbst Petrus anscheinend als lustiger Geselle heraus und überlegt sich, nach einem fast kompletten Winterausfall genau zum Fastnachtsendspurt doch noch mal die "Olle Holle" zu mobilisieren. Doch keine Angst: Schnee und Eis sind wenn, dann überhaupt nur eine vorübergehende Erscheinung und machen schnell wieder schlapp. Getreu dem Motto: "Ab Aschermittwoch ist alles vorbei." Vielleicht auch erst einen Tag später, aber wer wird in diesen närrischen Zeiten schon kleinlich sein? Unabhängig von der fünften Jahreszeit feiern wir auch noch den meteorologischen Frühling, der für die Statistiker am heutigen Samstag beginnt. Und der startet dann Ende der Woche so richtig durch. Tätääää!

Der heutige Samstag wird eher bewölkt mit nur kurzen Sonnenmomenten - und die meist nur noch am Vormittag. Nachmittags kann es von Südwesten her dagegen schwach regnen oder nieseln. Viel kommt dabei aber nicht zusammen. Die Temperaturen halten sich im altbekannten Mildbereich zwischen 6 Grad in Schrozberg, 8 in Stimpfach und 9 Grad in Ilshofen. In der Nacht zu Sonntag klart es auf. Wo vorher etwas Regen fiel, können die Straßen durch leichten Frost dann glatt werden.

Der Sonntag wird erfreulich hübsch, denn es gibt zunächst kaum Wolken. Am Nachmittag nehmen diese zwar insgesamt etwas zu, es bleibt im Ganzen aber freundlich mit einigen Sonnenstunden und trocken. Das schlägt sich auch bei den Temperaturen nieder, beziehungsweise auf: 7 Grad in Riedbach, 9 in Crailsheim und 10 im Langenburger Tal.

Am Rosenmontag wird es sehr windig und zeitweise nass, teilweise mit Schnee bis 500 Meter. Am Faschingsdienstag müssen wir mit Schneeregen und Schneeschauern rechnen. Tagsüber gibt es leichte Plusgrade, nachts leichten Frost. Von Mittwoch auf Donnerstag schneit es voraussichtlich noch mal bis in tiefere Lagen. Danach startet ein Hoch durch und bringt Frühling im Turboverfahren: Zum Wochenende Dauersonne und satte 13 bis 17 Grad.