Langenburg Alle Mitglieder dabei

Langenburg / ERWIN ZOLL 10.04.2012
Vom Schafskäse aus Langenburg bis zum Kunsthandwerk aus Guatemala - der Langenburger Ostermontagsmarkt greift mit seinen Angeboten weit aus. Dazwischen tummeln sich die Langenburger Vereine.

Während die meisten Vereine den Markt als gute Gelegenheit nutzen, mit dem Verkauf von Bratwürsten oder Kuchen ihre Kasse zu füllen, geht es dem jüngsten und kleinsten Verein auf dem Markt in erster Linie darum, sich der Öffentlichkeit vorzustellen. Der "Verein für Outdoorsport und Freizeit" hat gerade fünf Mitglieder - und die waren gestern vollzählig am Stand gegenüber dem Rathaus anwesend. Klettern, Wanderungen mit Schneeschuhen, Angeln, Trecking, Höhlentouren und ähnliche Aktivitäten sind ihre Hobbys. Neulingen stellt der Verein die erforderliche Ausrüstung zur Verfügung.

Ein alter Bekannter ist dagegen Elmar Oppel, der seit über 25 Jahren auf den Markt nach Langenburg kommt. Der Korbmachermeister stammt aus dem oberfränkischen Weismain. Die Korbwaren, die er anbietet, stammen zum großen Teil aus eigener Herstellung. Oppels Spezialität ist dabei ein sogenannter Graskorb, mit dem die Bauern in Oberfranken früher Heu und Gras von der Scheune in den Stall getragen haben.

Direkt aus Guatemala beziehen Tamara Johanning und ihre Eltern ihre Waren. Textilien, Kunsthandwerk und Schmuck aus dem südamerikanischen Land boten sie gestern zum zweiten Mal in Langenburg an.

Richtig etabliert hat sich inzwischen der Markt mit Hohenloher Produkten, der immer auf dem Brauereiplatz unterhalb des Stadttores aufgebaut wird. Hier gab es gestern den Schafskäse aus Langenburg genauso wie Hohenloher Honig, Saft, Schnaps oder Wein.

Gleich zwei Ausstellungen gehörten am verlängerten Osterwochenende zum Rahmenprogramm des Marktes: Im Rathaus zeigte der Kunstkreis "Regenbogen" Bilder unter dem Stichwort "Querbeet", im Hofratshaus präsentierte der Hohenloher Kunstverein die Ausstellung "Volte" mit Arbeiten von fünf Absolventen der Kunstakademie Stuttgart.