Leistungsabzeichen Alle 22 Feuerwehrgruppen bestehen ihre Prüfungen

Martin Kaas von der Feuerwehr Kreßberg betreut den „verletzten“ Alexander Baumann, der zuvor aus einem Auto gerettet wurde, bis der Rettungsdienst eintraf.
Martin Kaas von der Feuerwehr Kreßberg betreut den „verletzten“ Alexander Baumann, der zuvor aus einem Auto gerettet wurde, bis der Rettungsdienst eintraf. © Foto: xy
Kreßberg / swp 04.07.2018

„Vor einer Scheune ist Sperrmüll in Brand geraten. Der Brand droht durch ein offen stehendes Fenster auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Die Eingangstür ist verschlossen. Während der Angriffstrupp das Feuer bekämpft, ruft eine Person auf dem Balkon um Hilfe.“

So steht es in der Vorlage zum Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze. Eine Situation, wie sie täglich passieren kann. Das Wohnhaus ist allerdings nur ein Gerüst, die Brandstellen werden durch Fallklappen dargestellt. Die Person, die um Hilfe ruft, ist jedoch real und muss über eine Leiter in Sicherheit gebracht werden. Neun Feuerwehrleute müssen zusammen die Aufgaben lösen. Jeder muss alle Tätigkeiten genau kennen. Deshalb haben die 22 Gruppen, die nach Marktlustenau gekommen sind, seit Wochen auf die Prüfung hingearbeitet. Während der Prüfung sind die Augen der Schiedsrichter auf jeden Handgriff gerichtet, und die Stoppuhr läuft mit.

Mit dem Befehl „Zum Abmarsch fertig“ signalisiert der Gruppenführer, dass die Übung beendet ist. Das Feuer ist aus, weil alle Fallklappen umgespritzt wurden, und die Person konnte unversehrt vom Balkon des Hauses gerettet werden. Ob das Abzeichen an die Gruppe verliehen werden kann, zeigt sich jedoch erst, wenn die Schiedsrichter die Fehlerpunkte errechnet haben.

Alle elf Gruppen konnten in Marktlustenau das Abzeichen in Bronze erfolgreich abschließen und das Abzeichen von Kreisbrandmeister Werner Vogel in Empfang nehmen. Fünf Gruppen bestanden das Abzeichen in Silber und sechs Gruppen in Gold. Um diese beiden Abzeichen zu erhalten, muss der Löschangriff unter Atemschutz ausgeführt werden und es gibt einen zweiten Teil, bei dem die Handgriffe und Befehle bei der technischen Hilfeleistung sitzen müssen. Für das goldene Abzeichen müssen schriftlich Fragen aus dem Feuerwehralltag beantwortet werden.

Die Teilnehmer am Leistungsvergleich

Folgende Gruppen haben die Leistungsabzeichen in Marktlustenau erhalten:

Bühlertann (zwei Gruppen Silber), Bühlerzell (Gold), Satteldorf (Gold), Crailsheim-Satteldorf (zwei Gruppen Bronze, eine Gruppe Silber), Schrozberg (drei Gruppen Bronze), Aalen (zwei Gruppen Gold), Kreßberg (zwei Gruppen Gold), Neuhausen/Fildern (zwei Gruppen Bronze), Fichtenau-­Stimpfach (zwei Gruppen Silber), Rot am See (zwei Gruppen Bronze), Gerabronn (zwei Gruppen Bronze).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel