„Bürgerdialog mit dem Landtagsabgeordneten Anton Baron, MdL“ war die Veranstaltung überschrieben, für die die AfD mit einer Anzeige im Langenburger Amtsblatt und mit Handzetteln geworben hat. Sie sollte am vergangenen Mittwoch in der „Krone“ in Langenburg stattfinden. Daraus wurde nichts, weil das Gasthaus der AfD keinen Raum zur Verfügung gestellt hat.

Unklar ist, wie die Reservierung des Nebenzimmers zustande gekommen ist. „Kronen“-Pächterin Carmen Donath erklärte auf Nachfrage unserer Zeitung, die Firma Gartendesign Krause habe das Zimmer für eine Firmenveranstaltung gebucht. Der Inhaber dieser Firma, der AfD-Kreisrat Christfried Krause aus Rot am See, betont dagegen, eine Mitarbeiterin habe das Nebenzimmer in seinem Auftrag für einen AfD-Infoabend reservieren lassen. Hier müsse es ein „Missverständnis“ gegeben haben.

Kronen-Wirtin widerspricht AfD-Pressemitteilung zur Absage

Mit einer Pressemitteilung hat Anton Baron auf die Absage der Veranstaltung reagiert. Darin macht er „linksextreme Bedrohungen“ dafür verantwortlich. „Gaststätten in Hohenlohe erhalten immer wieder Drohungen und Einschüchterungen aus dem linken und linksextremen Spektrum, wenn sie unserer Partei Räume zur Verfügung stellen“, schreibt Baron. Dieser Vorgang sei ein Schlag ins Gesicht jedes Demokraten.

Carmen Donath dagegen stellt fest, es habe keine Drohungen gegeben. Sie sei von Gästen ihres Lokals auf die Anzeige der AfD im Amtsblatt aufmerksam gemacht worden und habe dann die Buchung des Nebenzimmers rückgängig gemacht – „aus eigener Überzeugung“, wie sie sagt.

Mit einer Tafel vor dem Haus hat die „Kronen“-Wirtin auf die Absage der Veranstaltung hingewiesen. Die Polizei war am Mittwochabend vor Ort, es gab jedoch keine besonderen Vorkommnisse, wie Polizeisprecher Bernd Märkle uns bestätigte.