Wegen der Hitze müssen Autofahrer auf deutschen Autobahnen derzeit mit zeitweiligen Tempolimits rechnen – vor allem auf älteren Abschnitten mit Betonfahrbahnen. Im Südwesten hat das Regierungspräsidium Stuttgart eine zusätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung verfügt. Betroffen sind drei Kilometer auf der A 7 südlich der Anschlussstelle Westhausen. Im benachbarten Bayern kommt ein fünf Kilometer langer Abschnitt der A 7 in nördlicher Richtung ab der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau hinzu. Auf diesen Strecken gilt Tempo 80 – voraussichtlich bis zum 4. Juli. Hauptgrund ist die Gefahr von Blow-ups: Nebeneinander liegende Betonplatten können sich bei großer Hitze nicht ausreichend ausdehnen, wenn die Abstände zwischen ihnen nicht elastisch genug sind. Sie können sich übereinander schieben, aufwölben oder gar aufplatzen, wie hier in Brandenburg anno 2018.

Das könnte dich auch interessieren:

Bauarbeiten Virngrundtunnel A7 Stimpfach steckt in der Staufalle

Stimpfach