Frieden, Liebe, Einigkeit – unter diesem Motto stand das audiovisuelle Electronic-Music-­Festival „Unity“, das am Freitag am Flughafen BER in Berlin Premiere feierte. Der Haller Moritz Biedenbach alias DJ Moestwanted, Initiator des geplanten Fortland Festivals in Ilshofen, hat das alternative Festival-Konzept entwickelt.

Rot am See / Ellwangen

Die mehr als 1000 Zuschauer, die sich auf 400 Autos verteilten, bekamen eine verfilmte Geschichte zu sehen. Zwischen den sechs Sequenzen sorgten verschiedene DJs für Festivalgefühle und Partystimmung, darunter Ostblockschlampen (Foto), Mausio, Jerome und Cuebrick. Auch Biedenbach selbst legte auf.

Schwäbisch Hall

Über eine UKW-Frequenz wurde der Sound in die Autos übertragen. Hinter dem DJ-Pult wurde ein zwölf Quadratmeter großes Peace-Zeichen gehisst. Die Besucher kamen aus ganz Deutschland. Kennzeichen aus Hamburg, Düsseldorf, Köln und Lindau am Bodensee waren zu sehen. Auch Feierwütige aus dem Haller Raum hatten sich auf den Weg gemacht. Über „Unity“ entsteht laut Moritz Biedenbach eine Plattform, um Künstler und Veranstaltungsdienstleister in der schwierigen Zeit zu unterstützen. Weitere „Unity“-Events sowie andere alternative Festivalkonzepte seien in Planung. Außerdem steht der Termin für das Fortland Festival 2021 fest: 17. bis 20. Juni.
Folge dem Haller Tagblatt auf Instagram: @hallertagblatt