Für Wladislav Minor wird gerade ein Traum wahr: Am 1. März eröffnet er seine eigene Zahnarztpraxis. Er wird sich in den Praxisräumen der Gemeinde Frankenhardt in Gründelhardt niederlassen, in denen zuvor Dr. Hans-Heinrich Pahl seine Zahnarztpraxis betrieben hat. „Wenn es nach mir ginge, würde ich sofort starten“, sagt der 43-Jährige, der zuletzt als angestellter Zahnarzt in der Praxis Dr. Anders und Kollegen in Crailsheim gearbeitet hat. „Ich kann es kaum erwarten.“ Doch so schnell geht es nicht. Zunächst sollen die Räume renoviert werden, dann kommen die neue Einrichtung  und die medizinischen Geräte.

Schon als kleiner Junge hat Wladislav Minor, der in Kasachstan geboren und aufgewachsen ist, davon geträumt, Zahnarzt zu werden. Nach dem Abitur begann er in seiner Heimat ein Zahnmedizinstudium, ging jedoch kurz darauf nach Deutschland. In Nürnberg machte er eine Ausbildung zum Zahntechniker und arbeitete einige Zeit in diesem Beruf, bevor er in Kasachstan sein Zahnmedizinstudium wieder aufnahm. Er beendete es als Jahrgangsbester mit der Note 1.

Mit dem hervorragenden Studien­abschluss kehrte er erneut nach Deutschland zurück und arbeitete zunächst als Assistenzarzt in Baden-Baden und seit 2013 in Crailsheim. Aktuell macht er eine Fortbildung zum Implantologen, die er im Sommer abschließen wird. Als Nächstes will er seinen Doktor machen.

Bei diesem Pensum bleibt nur wenig Zeit für die Hobbys: Lesen und lange Spaziergänge mit dem Hund machen. „Der Hund lebt für ein Jahr bei meinen Eltern in Kasachstan, weil ich im Moment zu wenig Zeit habe, mich um ihn zu kümmern. Ich freue mich schon darauf, ihn zurückzuholen.“

Frankenhardt hat der Crailsheimer auf Anhieb ins Herz geschlossen. „Ich kann mir gut vorstellen, in Gründelhardt ein Haus zu bauen und hier zu leben – mit meiner Frau und dem Hund.“ Sein Sohn, der gerade in Ansbach Abi­tur macht, ist dann vermutlich schon im Studium. Auch er träumt davon, Arzt zu werden. Minors Ehefrau ist auch Zahnärztin.

Doch mit dem Hausbau will Mi­nor sich noch etwas Zeit lassen. „Jetzt ist die Praxis dran“, sagt er. Für die Gemeinde sei es in jedem Fall ein Gewinn, dass es bald wieder zwei Zahnärzte in Gründelhardt geben wird, betont Bürgermeister Jörg Schmidt: „Mit der Vermietung der frei gewordenen gemeindeeigenen Praxisräume kann die Gesundheitsversorgung in der Gemeinde Frankenhardt stabil gehalten werden.“