Langenburg "Es waren Herzensangelegenheiten"

Landrat Bauer überreicht Reinhard Huppenbauer "für hervorragende Verdienste um den Landkreis Hall" die Medaille des Landkreises in Silber.
Landrat Bauer überreicht Reinhard Huppenbauer "für hervorragende Verdienste um den Landkreis Hall" die Medaille des Landkreises in Silber. © Foto: Kreisverwaltung
Langenburg / MARCUS HAAS 25.07.2015
Rund elf Jahre war Reinhard Huppenbauer im Kreistag und in Gremien. Nun zieht er sich aus der kommunalpolitischen Arbeit zurück. Landrat Bauer ehrte den 68-Jährigen mit der Medaille des Landkreises in Silber.

"Ein Teil meiner Biografie liegt in Frankreich. Ich möchte künftig dort etwas mehr leben", sagte Reinhard Huppenbauer (Bündnis 90/Die Grünen) in der vergangenen Sitzung des Kreistags in der Stadthalle in Langenburg. Er wolle sich künftig dafür mehr Zeit freihalten und könne deshalb nicht mehr kontinuierlich in Kreistag, im Haller Gemeinderat und diversen Gremien dabei sein. Er habe viel gelernt, bedankt sich für die stets "faire Zusammenarbeit" und machte auf ihm wichtige Themen wie Inklusion und Umgang mit Asylbewerbern aufmerksam.

Als Lehrer an der Sonnenhofschule sei es ihm schon immer um die Integration, die Teilhabe von Menschen mit Behinderung gegangen, als noch wenige von Inklusion gesprochen haben. Huppenbauer lobte die Willkommenskultur des Landkreises beim Umgang mit Asylbewerbern. Flüchtlinge seien im Landkreis willkommen, der eine Vorreiterrolle eingenommen habe. "Durch ihre langjährige Arbeit im Freundeskreis Asyl Schwäbisch Hall haben Sie große praktische Erfahrung mit Flüchtlingen und ihren Nöten, mit deren Unterbringung und ihrer Integration gesammelt", machte in diesem Zusammenhang Landrat Gerhard Bauer deutlich. "Bei ihren Wortmeldungen in den Sitzungen spürte man immer, dass die angesprochenen Themen für Sie Herzensangelegenheiten waren, und dass Sie bei Problemstellungen nicht nur die Auswirkungen, sondern auch die Ursachen betrachtet und gewertet haben. Sie waren eine Bereicherung für diesen Kreistag", sagte der Landrat.

Für Huppenbauer rückt Claudia Kern-Kalinke in den Kreistag sowie in Gremien nach.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel