"E.ON Avacon" gibt Markt in Syke nicht kampflos auf

SWP 22.01.2013

Herzstück: Gegenwind für die geplante Neugründung von Stadtwerken in Syke kommt von der "E.ON Avacon". Würde die Stadt ein eigenes kommunales Energieversorgungs-Unternehmen gründen, "würde man uns das Herzstück rausschneiden", wird der Betriebsratsvorsitzende Christian Bergholz in einem Pressebericht zitiert.

Arbeitsplätze: Am Standort Syke biete "E.ON Avacon" derzeit 67 Arbeitsplätze an. Laut Matthias Herzog, Mitglied des "E.ON-Avacon"-Vorstandes, seien diese Arbeitsplätze in Gefahr.

Modelle: Noch hat der Konzern nicht aufgegeben. Es gebe für Syke auch Modelle mit der "E.ON Avacon", so Herzog. Es gebe genug Zeit, eine vernünftige Lösung zu finden. hs