Fichtenberg "Alles draht sich ums Kranzl"

36 Fichtenberger waren zu Besuch bei Sängerkollegen in Dellach. Privatfoto
36 Fichtenberger waren zu Besuch bei Sängerkollegen in Dellach. Privatfoto © Foto: 06
SWP 26.06.2014
Für die Mitglieder des Gesangvereins Fichtenberg ging es vor Kurzem auf Sängerreise ins österreichische Dellach. Anlass war das 90-jährige Jubiläum der dortigen Sangesfreunde.

36 Fichtenberger Sänger unternahmen die Reise. Für ein verlängertes Wochenende ging es nach Dellach im Drautal. Unter dem Motto "Alles draht sich um's Kranzl" feierten die Dellacher Sangesfreunde ihr 90-Jahr-Jubiläum. Wobei sich das Jubiläum aus dem 90-jährigen Bestehen des MGV Oberland und dem 20-jährigen Bestehen ihres jungen gemischten Chores "New Voices" ergab.

Bereits am späten Nachmittag des Anreisetages gab es die erste gemeinsame Probe. "Beim Abendessen hatten wir dann ausgiebig Gelegenheit uns nach der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister, Vorstände und Liedbeiträgen zu begrüßen", berichten die Fichtenberger.

Doch es wurde nicht nur gesunden. Einige Dellacher unternahmen mit den Gästen einen Ausflug zum nahe gelegenen Weissensee. Wo ein eigens gechartertes Schiff auf sie wartete. "Vom Kapitän erfuhren wir so einiges über den am höchsten gelegenen Alpsee, der sich in den Sommermonaten bis zu 24 Grad erwärmt", so die Fichtenberger Sänger.

Der wichtigste Tag für die Fichtenberger war der Sonntag. Als ausländischer Chor hatten die Sänger die Ehre, den Gottesdienst musikalisch zu umrahmen. "Nervosität war da natürlich vorprogrammiert. Was aber wohl unserer Darbietung keinen Abbruch machte, so die Resonanz der anwesenden Gottesdienstbesucher", erzählen sie stolz.

Anschließend folgte das "Kranzlsingen". 18 Chöre aus den unterschiedlichsten Regionen waren angereist, um an der traditionellen Veranstaltung teilzunehmen. Das "Kranzlsingen" ist im bayrisch-österreichischen Raum eine verbreitete Chorveranstaltung und findet in der Regel nur an Jubiläen statt. Die Chöre ziehen von Stand zu Stand in der Gemeinde, singen zwei, drei Lieder, erhalten daraufhin ein geflochtenes Kranzl und werden mit unterschiedlichsten Köstlichkeiten bewirtet.

Begonnen wurde, wie es üblich ist, mit gemeinsamen Liedern im Kurpark. Danach galt es, elf Stationen aufzusuchen und sich mit Liedern zu präsentieren. So gab es immer wieder auch Gelegenheit, den Kärntnern und ihren Kärntnerliedern zu lauschen, zur Freude der Fichtenberger. Nach etwa vier Stunden Singen, Essen und Trinken, traf sich ein Großteil der Chöre wieder im Kurpark zum gemütlichen Ausklang und spontanen gemeinsamen Liedern.

Nach drei ereignisreichen Tagen ging es für die Fichtenberger Sängergruppe schließlich wieder zurück in die Heimat.