Nazis gibt es überall. Dass von rechtsradikalen Gruppen eine große Gefahr ausgeht zeigt nicht nur seit längerem schon die Kriminalstatistik: Seit Jahren sind mehr als die Hälfte der politisch motivierten Kriminalfälle dem rechten Spektrum zuzuordnen – zweieinhalb mal so viele Straftaten, wie aus dem linken Milieu, das den zweiten Platz in der Statistik belegt.

Zuletzt ist das rechte Grauen wohl an einem Mord an einem Politiker offenbart worden. Der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU) ist erschossen worden. Offenbar ist der Mörder ein Mann, der in der rechtsextremen Szene aktiv war. Lübcke hat sich für Flüchtlinge und Weltoffenheit eingesetzt.

Nach dieser Tat:

Das könnte dich auch interessieren: