Obersontheim 38 Aussteller machen mit

Obersontheim / MARGITTA SCHMIDT 07.03.2013
Zum 17. Mal laden die Untersontheimer Landfrauen zum Frühlingsmarkt ein. Der Markt findet in der Obersontheimer Schubarthalle statt.

Die Besucher erwartet am Sonntag, 10. März, eine große Auswahl an dekorativen und praktischen Artikeln, die fast ausschließlich von Hobbykünstlern gefertigt werden.

Vier Wochen vorher geht es los. Dann werden Eier gefärbt, Holzdekorationen angefertigt und es wird geschaut, wo es Naturmaterial gibt. "Wenn ich in der Nachbarschaft Buchs sehe, der üppig wächst, schnappe ich meine Schere und bin so frei zu fragen, ob ich etwas abzwicken darf", sagt Waltraud Hofmann verschmitzt. Eine Woche vor dem Frühlingsmarkt beginnt sie, Kränze und Gestecke zu binden. "Ich biete kreative Floristik an", umschreibt die 62-jährige Obersontheimerin ihr Angebot. Weil ihr das Basteln viel Spaß macht, ist sie dem Markt von Anfang an treu geblieben: "In der Halle ist der Verkauf angenehm. Mir gefällt die Stimmung dort und die meisten Leute sind interessiert und freundlich."

Am Sonntag haben die Besucher die Qual der Wahl. Da steigt der Duft von selbst gemachten Seifen in die Nase. Ein Bürstenmacher zeigt, wie samtweiche und kratzige Bürsten entstehen. Miriam Böhme bietet Schmuck an und Martin Sindelar selbst gefertigte Holzartikel. Kunstvolle Tongefäße, teilweise frühlingshaft bepflanzt, locken ebenso zum Kauf wie österlich verzierte Straußeneier, kunstvolle Bastelarbeiten, niedliche Puppenkleider und bunte Filzwaren.

38 Aussteller haben sich angesagt. 13 davon sind erstmalig vertreten. Manche nehmen eine Anreise von 50 Kilometern auf sich. "Wir haben mehr Anfragen nach Ständen, als wir vergeben können, der Platz ist ja begrenzt", berichtet die Vereinsvorsitzende Ruth Bühl. Für die Kleinen bietet die Mutter-Kind-Gruppe österliches Basteln an.

"Der Frühlingsmarkt bedeutet für unseren Verein immens viel Arbeit, aber für die Gemeinde ist er ein Highlight", verrät Bühl. Etwa 800 Besucher lockte die Veranstaltung im letzten Jahr an, nachdem der Markt in die Schubarthalle verlegt wurde. "Wir waren vom Zuspruch selbst überwältigt", staunt sie noch heute. In diesem Jahr haben sich die Frauen auf noch mehr Besucher vorbereitet. 30 Helferinnen werden am Sonntag im Einsatz sein, viele machen Doppelschichten. Die Landfrauen bieten nicht nur ein Mittagessen, sondern auch ein großes Kuchenbüfett an. Bei 77 Kuchen dürfte manche Kaloriensünde begangen werden.

Info Der Frühlingsmarkt findet am 10. März von 11 bis 17 Uhr in der Obersontheimer Schubarthalle beim Sportplatz statt. Der Eintritt ist frei.