Premiere im Württembergischen Landessportbundes (WLSB): Erstmals wurde ein Landessportbundtag in einem rein digitalen Format als Live-Übertragung aus dem SpOrt Stuttgart abgehalten, bei dem die Delegierten per Video zugeschaltet waren und alle Abstimmungen und Wahlen per Online-Software erfolgten. WLSB-Präsident Andreas Felchle wurde dabei von den Delegierten der Sportfachverbände, der Verbände mit besonderer Aufgabenstellung, der Sportkreise und Mitgliedsvereine, der Württembergischen Sportjugend und des Frauenbeirats für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt.

Breitensport unterstützen

Neu in den Vorstand des WLSB wurde der CDU-Landtagsabgeordnete Manuel Hailfinger (39) aus Sonnenbühl gewählt. In der Unterstützung des Breitensports sieht der Vorsitzende des TSV Undingen in den kommenden Jahren eine wichtige Aufgabe: „Breitensport vermittelt Werte und Bildung und schafft Zusammenhalt.“ Hailfinger, der seit 2019 auch Vorsitzender des Sportkreises Reutlingen ist, will zudem beim Bau und Unterhalt von Sportstätten einen Schwerpunkt auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit legen. „Sowohl bei Neubauten als auch bei Erneuerungen und Renovierungen sollen alle Maßnahmen nach den neuen energie- und umwelttechnischen Standards ausgeführt werden“, betonte er.

Effizient mit Ressourcen umgehen

Außerdem ist der effiziente Umgang mit Ressourcen für den Sonnenbühler eine grundlegende Leitlinie, weshalb er auch für Kooperationen von Vereinen und benachbarten Kommunen beim Bau von Sportstätten warb. Mit Blick auf die Corona-Pandemie merkte er abschließend an, dass er sich für die erfolgreiche Bewältigung der Folgen insbesondere im Amateursport- sowie im Kinder- und Jugendbereich einsetzen wird.