Betrug Rentner um 16 000 Euro gebracht

Reutlingen / swp 15.09.2018

Betrüger haben einen 67-jährigen Mann aus einer Reutlinger Kreisgemeinde in den vergangenen Wochen um fast 16 000 Euro gebracht. Der Senior erhielt im Juli eine Mail, in welcher ihm mitgeteilt wurde, dass er bei einer Lotterie knapp eine Million englische Pfund gewonnen hätte. Der Mann trat mit dem unbekannten Verfasser der Email in Kontakt und wurde schon recht bald aufgefordert, für die Ausstellung eines Gewinnzertifikats einen Betrag von rund 1000 US-Dollar auf ein britisches Konto zu überweisen. Es folgten im Laufe der nächsten Wochen zwei weitere Geldforderungen, die die Kosten für Überprüfungen nach dem Geldwäschegesetz decken sollten und zur Vorauszahlung von Steuern notwendig seien. Als der 67-Jährige eine vierte Überweisung in Höhe von 10 000 Pfund tätigen wollte, schöpfte ein Bankangestellter Verdacht, woraufhin der Mann am Donnerstag Anzeige erstattete.

 Diese Betrugsmasche ist der Polizei altbekannt. Bereits seit Jahren führen sogenannte Gewinnspielversprechen immer wieder zum Erfolg. Das Vorgehen der Betrüger ist dabei im Kern stets dasselbe. Um Schaden abzuwenden, weist die Polizei auf Folgendes hin: Gewinne, die über Telefon oder Email in Aussicht gestellt werden, sind in der Regel unlauter – vor allem dann, wenn die Einlösung eines Gewinns an Bedingungen geknüpft ist. Bei echten Gewinnen muss niemals Geld bezahlt werden. 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel