Verkehr Millionen für Straßensanierungen im Landkreis Reutlingen

Die Böhringer Steige ist eines von vier Projekten.

swp

In den Erhalt und die Sanierung des Straßennetzes im Südwesten sollen 2019 rund 515 Millionen Euro investiert werden. Davon profitiert auch der  Landkreis Reutlingen, wo unter anderem die Hangsicherung der Eninger Steige an der L380  für rund 1,3 Millionen Euro durchgeführt werden soll.

Die Bagger und Bauarbeiter können nun an der B28, B312, B313 und L248 anrücken: an der Böhringer Steige (B28; Baulänge 4,2km),  zwischen Zwiefalten und Riedlingen (B312; Baulänge 7,4 km), bei Mägerkingen (B313, Baulänge 3,7km) und zwischen Bernloch und Ödenwaldstetten (L248; Baulänge 2,7 km).

300 neue Maßnahmen

Im Sanierungsprogramm 2019 werden landesweit insgesamt mehr als 300 neue Maßnahmen umgesetzt: An den Bundesfernstraßen werden voraussichtlich rund 370 Millionen Euro und an den Landesstraßen rund 145 Millionen Euro in den Erhalt der Straßeninfrastruktur investiert. Zum Programm gehören etwa Fahrbahn-Erneuerungen, Lärmschutzwände oder die Ertüchtigung von Brücken.

Das könnte dich auch interessieren:

Im Bereich Entensee will die Stadt bezahlbaren Wohnraum schaffen – jetzt allerdings doch nicht nach dem Drei-Säulen-Modell.