Pfullingen Hunde dürfen im Freibad schwimmen

Am Sonnntag dürfen Hunde im Pfullinger Freibad erstmals baden gehen.
Am Sonnntag dürfen Hunde im Pfullinger Freibad erstmals baden gehen. © Foto: dpa
Pfullingen / swp 11.09.2018

Fast 100 000 Schwimmer und Sonnenanbeter suchten während des Sommers die Erfrischung im kühlen Nass des Pfullinger Freibads. Die Stadtverwaltung hofft in den letzten Tagen diesen Besucherrekord, der letztmals 2003 und 2015 erreicht wurde, noch zu knacken.

Der schlechteste Tag war der 16. Mai. Es konnten nur 90 Gäste an diesem Tag gezählt werden. Der Rekordtag im Pfullinger Freibad war am 3. August – hier besuchten 3020 Gäste das Bad, heißt es in einer Mitteilung der Stadt.

Hundeschwimmen als Abschlussevent

Das Pfullinger Freibad ist noch bis einschließlich Samstag, 15. September, geöffnet. An diesem Samstag findet von 16 bis 20 Uhr ist das traditionelle kostenlose Ausbaden statt.

 Als Abschlussevent am 16. September gibt es in diesem Jahr etwas Besonderes: Zum ersten Mal findet im Schönbergbad in Pfullingen ein Hundeschwimmen statt.

Zwischen 11 und 14 Uhr haben ausschließlich die beliebten Gefährten des Menschen die Gelegenheit, sich im Wasser mal so richtig auszutoben. Bedenken bezüglich des Chlorwassers sind überflüssig, denn das Wasser wird entchlort bevor die Vierbeiner im Wasser planschen.

Wichtig ist, dass jeder Hundebesitzer den Impfpass mit aktueller Tollwutimpfung und Hundeversicherungspolice des Vierbeiners an der Kasse vorlegt. Der Eintritt beträgt sich auf 50 Cent pro Pfote.  Das Team vom Schönbergbad freut sich auf viele Pfoten.

Echazbad ab dem 18. September geöffnet

 Doch alle Schwimmsportbegeisterten müssen auch danach nicht auf ihren Sport verzichten. Im Echazbad geht es nahtlos ab dem 18. September für die gesamte Öffentlichkeit weiter. Die Wertkarten aus dem Freibad können in beiden Bädern genutzt werden.

Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten und den Eintrittspreisen gibt’s Online unter www.pfullingen.de.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel