Zwei Millionen für das Hallenbad

NICK 19.11.2015

Freiberg. Die Sanierung des Freiberger Hallenbads wird teurer als erwartet. Der Gemeinderat stimmte trotzdem dem größten Teil der Maßnahmen zur Erneuerung zu, die Gesamtkosten werden voraussichtlich zwei Millionen Euro erreichen.

Schon zuvor war die Bädertechnik für rund 500 000 Euro erneuert und Edelstahlbecken für 668 000 Euro eingebaut worden. Nun muss, wie in der BZ berichtet, das marode Dach und die Fassade saniert, der Innenbereich frisch gefliest und der Umkleidebereich erneuert werden.

Bei zwei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen stimmte das Gremium dem Sanierungskonzept zu, da Architekt Rausenberger die Grundsubstanz des Hallenbads für solide erklärte und die Technik bereits erneuert worden sei. Über die Gestaltung des Umkleidebereichs soll sich der Technische Ausschuss nun informieren, bevor der Gemeinderat weiter entscheidet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel