Landwirtschaft Zu viel Regen wäre jetzt kritisch

Landkreis Ludwigsburg / Von Carolin Domke 12.06.2018

Im Gegensatz zu einigen Gebieten in Norddeutschland und Bayern, sind die Landwirte im Landkreis Ludwigsburg noch glimpflich davongekommen. Die heiße Trockenphase von März bis April wird hier vermutlich keinen allzu großen Schaden hinterlassen.

Landwirt Armin Schmid aus Oberriexingen und Eberhard Zucker, Vorsitzender des Kreisbauernverbands Heilbronn und Ludwigsburg, gehen von einer geringeren Einbuße aus. „Im Landkreis hat es immer zur rechten Zeit geregnet“, meint Zucker. Wie sehr die Trockenheit sich auf den Winterweizen ausgewirkt hat, könne man allerdings „erst sagen, wenn das Getreide gedroschen wurde“, sagt Landwirt Schmid. Momentan sehe es aber ganz gut aus, meinen beide und Zucker rechnet „mit einem durchschnittlichem Ertrag der Ernte.“

Schwer zu schaffen machen dem Winterweizen durchaus die Temperaturen, die diesen April im Vergleich zu den vergangenen Jahren hoch ausfielen. Sind die Halme zu trocken, stirbt der schwächste ab. Ausreichender Niederschlag könne das aber kompensieren und das verbleibende Korn wieder stärken, bestätigen beide. Bei einer Dürreperiode wird das Korn nicht groß und voll und sei daher schlecht zu verarbeiten. Dann wird daraus Tierfutter, erklärt der Bauernverbands-Vorsitzende zudem. „Wenn jetzt zu viel Niederschlag käme, dann wäre das kritisch“, meint Zucker weiter. Dann würden die Felder platt gedrückt und die Feuchtigkeit könnte nicht schnell genug entweichen, sodass Pilze sich ausbreiten würden. Auch der Boden könnte das überschüssige Wasser nicht mehr aufnehmen.

Insgesamt merken die Landwirte immer deutlicher die Auswirkungen des Klimawandels. Dem Winterweizen könnten in Zukunft die Dürreperioden zum Verhängnis werden. Für Armin Schmid heißt das, verstärkt auf Mais, Zuckerrüben und Wintergeste zu setzen. Die vertragen durch die frühe Aussaat die Hitze besser und können noch von der Winterfeuchte im Boden profitieren, wie er erklärt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel