Weltreise in zwei Tagen

knz 11.09.2018

Die Ferien sind vorbei und so mancher Schüler wünscht sich vielleicht wieder an einen exotischen Ort, statt auf die Schulbank. Dass man die Region für eine kleine Weltreise gar nicht verlassen muss, habe ich am Wochenende erfahren. Los giings am Samstag mit einem Abstecher nach „Schottland“: Bei den vom ASV Oßweil organisierten Highland Games konnte man zusehen, wie Männer und Frauen unter anderem Baumstämme durch die Gegend werfen. Am Sonntag ging es für mich dann nach „Italien“ auf die Venezianische Messe in Ludwigsburg, wo es nicht nur viele Masken sondern auch italienische Kultur en masse zu bestaunen gab. Den Abschluss meiner kleinen Weltreise bildete dann ein Essen in einem Ludwigsburger Lokal. Da wurde es afrikanisch bei Speisen aus Äthiopien und Eritrea. Die gute Nachricht lautet also: Man muss sich nicht unbedingt immer in den Flieger setzen, um die Welt kennenzulernen.