Wahlkreis Ludwigsburg Weissach hat die höchste Beteiligung

Wahlkreis Ludwigsburg / Rena Weiss 26.09.2017

Vergleicht man die Wahlbeteiligung nicht nur innerhalb des Wahlkreises Ludwigsburg, sondern auch mit Neckar-Zaber, dann hat die Gemeinde Weissach im Landkreis Böblingen mit 86,19 Prozent (4743 Wähler) die höchste Beteiligung. Weissach ist erstmals Teil des Wahlkreises Ludwigsburg (die BZ berichtete). 5503 Wahlberechtigte gibt es in der Gemeinde, 218 071 im Wahlkreis. Im Wahlkreis Ludwigsburg machten 80,4 Prozent zwei Kreuze auf den Wahlschein.

Überdurchschnittlich hoch hat Weissach für Steffen Bilger, Direktkandidat der CDU, abgestimmt. 45,5 Prozent gaben ihm ihre Stimme – das höchste Ergebnis im ganzen Wahlkreis. Die Partei (Zweitstimme) erzielte mit 39,5 Prozent der Stimmen ebenfalls das beste Ergebnis. Zum Vergleich im gesamten Wahlkreis Ludwigsburg erhielt die CDU 33,3 Prozent der Stimmen.

SPD stark in Möglingen

Die SPD bekam die meisten Stimmen aus der Gemeinde Möglingen. Hier stimmten 19,4 Prozent für die Partei ab. Mit 20,3 Prozent der Stimmen für Direktkandidat Macit Karaahmetoglu liegt die Gemeinde um 2,4 Prozent über dem Wahlkreis-Durchschnitt (17,85 Prozent). Das höchste Ergebnis erhielt der SPD-Mann allerdings in Hemmingen (20,62 Prozent).

Die FDP gewann in Remseck deutlich: Während die Partei bei der Bundestagswahl 2013 noch 8,3 Prozent erhielt, waren es dieses Jahr 16,5 Prozent. Das höchste Ergebnis im Wahlkreis. Auch für Direktkandidatin Stefanie Knecht sah es hier am besten aus. Sie erhielt in Remseck 12,4 Prozent. Die Grünen, allen voran Ingrid Hönlinger, konnten sich in Ludwigsburg über 15,8 und 17 Prozent der Stimmen freuen. Die AfD erhielt am meisten Stimmen in Eberdingen. 13,6 Prozent gab es für die Partei, 14,3 Prozent für Martin Hess.