Einen Monat vor der Bundestagswahl wissen nach Umfragen immer noch fast 50 Prozent der Deutschen nicht, welchem Kandidaten beziehungsweise welcher Partei sie am 24. September ihre Stimme geben sollen.

Eine Orientierungshilfe für den Wahlkreis 266 Neckar-Zaber bietet am Mittwoch, 6. September, das BZ-Wahlforum im Paulaner am Viadukt in Bietigheim-Bissingen. Sechs Bewerber um die Erststimmen im Wahlkreis zwischen Brackenheim und Bietigheim-Bissingen stellen sich dabei auch den Fragen der BZ-Leser. Die können die Besucher direkt während des BZ-Wahlforums stellen oder schon vorab an die Redaktion, die die Themen dann an die Kandidaten weitergibt. Wer also sicher gehen will, dass seine Frage auch gestellt wird, kann den BZ-Wahlcoupon auf dieser Seite ausfüllen und – bitte rechtzeitig – einschicken. Natürlich können die Fragen auch online auf der BZ-Facebookseite oder per E-Mail gestellt werden.

Mit dabei auf dem Podium des BZ-Wahlforums sind: Eberhard Gienger (CDU), der sein Direktmandat verteidigen will, sowie die Herausforderer Thomas Utz (SPD), Catherine Kern (Bündnis 90/Die Grünen), Marcel Distl (FDP), Dr. Marc Jongen (AfD) und Walter Kubach (Die Linke).

Gesetzte Themen am Abend des BZ-Wahlforums werden sicher innere Sicherheit, Zuwanderung und soziale Gerechtigkeit sein. Denn auch wenn SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz mit dem Schwerpunkt soziale Gerechtigkeit für viele Kritiker aufs falsche Pferd setzt, landen etwa Arbeitsrecht, Steuern, Mindestlohn und Altersvorsorge bei den meisten Umfragen stets ganz vorne in der Liste der wichtigsten Themen im Wahlkampf.

Der Landkreis Ludwigsburg ist bei Bundestagswahlen in die Wahlkreise Ludwigsburg und Neckar-Zaber aufgeteilt. Das Hauptverbreitungsgebiet der BZ liegt im Wahlkreis Neckar-Zaber. Dort sind insgesamt 227 000 Menschen wahlberechtigt. Neben den sechs Podiumsteilnehmern stehen noch zwei weitere Direktkandidaten zur Wahl – von der MLDP und den Freien Wählern.

Info Das BZ-Wahlforum beginnt am 6. September um 19 Uhr in der Gaststätte Paulaner am Viadukt in Bietigheim-Bissingen. Der Eintritt ist frei, die Sitzplätze sind begrenzt. Mehr zu den Kandidaten auch online.

www.bietigheimerzeitung.de