Schwerpunkt Seen Vom Badesee zum Biotop

Aus dem einstigen Baggerseee unterhalb von Kleiningersheim wurde ein Biotop.
Aus dem einstigen Baggerseee unterhalb von Kleiningersheim wurde ein Biotop. © Foto: Martin Kalb
Ingersheim / Günther Jungnickl 14.07.2018

Harald Schnabel erinnert sich  noch gut. Der  Kleingersheimer und heutige Vizekämmerer im Rathaus hat es als vierjähriger Bub  genossen, am ehemaligen Baggersee der Firma Epple baden zu können. Fotos aus seinem Familienalbum zeugen noch davon. Er konnte damals noch nicht schwimmen, doch die Eltern waren immer dabei. Doch bereits Ende der 1960er-Jahre war Schluss, denn der Baggersee wurde zugeschüttet.

Vielleicht war es ja nötig, weil das Neckarwasser, von dem der kleine See gespeist wurde, immer schmutziger wurde, da es damals noch nicht genügend Kläranlagen gab. Es waren Industrieabfälle, wie etwa DLW-Linoleumreste, mit denen der kleine See verfüllt wurde. Schnabel erinnert sich noch gut daran, dass sie als Dorfkinder auf größeren Linoleumteilen im Winter die Hügel hinunterrutschten.

Lange Zeit kümmerte sich danach kaum noch ein Mensch darum, was mit den Baggerseen geschah. Nur Ornithologen entdeckten, das mit der Zeit dort unten ein  Vogelparadies entstand. Und Spaziergänger erfreuten sich  an der Idylle.

Bis 2015 das Regierungspräsidium (Abteilung Naturschutz und Landschaft) auf die Idee kam, den ehemaligen Badesee zu renaturieren. Denn wegen der neu gebauten Ethylen-Pipeline Süd über 370 Kilometer vom „bayerischen Chemiedreieck“ Mönchsmünster bei Ingolstadt nach Ludwigshafen waren ökologische Ausgleichsflächen nötig. Und das war unterhalb von Kleiningersheim unter Einsatz  geringer Finanzmittel möglich. Es musste nur ein Quergraben zum einstigen Badesee gezogen werden, um das Schichtwasser aus den Weinbergen abzuleiten – und der Ökoausgleich war geschaffen. „Dazu musste nicht einmal das Linoleum ausgebaggert werden, denn das ist schließlich ein Naturstoff“, so Harald Schnabel. Heute präsentiert sich der See als landschaftliche Idylle. Er ist vollgelaufen, umsäumt von dickstämmigen Weiden. Vogelgezwitscher ist zu hören und über dem Wasser tanzen  Libellen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel