Zahlreich erschienen waren die Mitglieder des Turnvereins Ingersheim (TVI) zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Fischerwörth am Freitagabend. Der erste Vorstandsvorsitzende Joachim Rösch begrüßte die Anwesenden. Die übliche Ehrung langjähriger Mitglieder entfiel, sie fand gesondert in einer Ehrungsmatinee am Sonntag im Rathaussaal statt.

Der Verein verfügt aktuell über 974 Mitglieder, das sind 24 Mitglieder mehr als 2018. Den stärksten Zuwachs gab es bei den Kindern und Jugendlichen. „Eine stolze Steigerung“, freute sich Rösch. Im Kinderturnen, Freizeitsport, Gesundheits- und Wettkampfsport finden zur Zeit 53 Sportangebote wöchentlich statt. Ferner wies Rösch auf die organisatorische Beteiligung des TVI beim im Mai stattfindenden Landesturnfest in Ludwigsburg hin. Der TVI wird die Betreuung beziehungsweise Bewirtung in einer Ludwigsburger Schule übernehmen, die Einsatzlisten für die Helfer werden aktuell zusammengestellt. Dabei appellierte der Vorstandsvorsitzende an die Mitgestaltung der Gemeinschaft im Verein. Es sei „stetige Aufgabe unserer Vereinsgremien, motivierte Menschen zu finden, die sich gerne ehrenamtlich einsetzen möchten.“ Zumindest beim TVI muss man sich da allerdings keine großen Sorgen machen, wie sich später auch bei den Neuwahlen zum Vorstand zeigte.

Jugendleiter Felix Lehmann bekräftigte im Gespräch mit der BZ, dass im TV Ingersheim „eine sehr gute Gemeinschaft“ bestehe. Das Zusammengehörigkeitsgefühl sei sehr ausgeprägt, das spüre man auch im Vergleich zu anderen Vereinen, wenn man sich bei Veranstaltungen treffe. „Der Teamgeist ist echt stark hier“, so Lehmann. Man sei nicht nur für den Sport zusammen, sondern schätze auch das gemeinsame Treffen nach dem Training.

Nach einer kurzen Pause legte Carmen Kochendörfer, Ressorleiterin Finanzen, einen positiven Kassenbericht vor. Es folgten die Berichte von Edgar Haiber, Vorsitzender für Wettkampfsport, Sabine Urban, stellvertretende Vorsitzende für Freizeit- und Gesundheitssport, für die Abteilung Kinderturnen von der stellvertretenden Vorsitzenden Susanne Nägele und der Bericht von Jugendleiter Felix Lehmann. Nach der Entlastung des Vorstandes und des Ausschusses standen die Neuwahlen beziehungsweise Bestätigungen auf der Tagesordnung. Im Vorstand wurde als Vorsitzender des Wettkampfsports Edgar Haiber wiedergewählt. Da Schriftführer Wolfgang Veigel sein Amt niederlegte und vom Vorstand verabschiedet wurde, stellte sich Jan Rubin zur Wahl, als Stellvertreterin Lena Heusel. Erstmals wurde auch die Position der Gleichstellungsbeauftragten mit Anja Haiber besetzt. Tim Henning wurde als stellvertretender Ressortleiter für Öffentlichkeitsarbeit wiedergewählt. Für den Turnausschuss wurden als Jugendsprecher Tim Henning und Pascal Würth bestätigt, als Fachwart Leichtathletik im Bereich Wettkampfsport Paul Kretschmer. Im Bereich Freizeitsport wurden Manfred Reimer, Jürgen Baunacher und Jürgen Würth bestätigt, für den Wirtschaftsausschuss Katrin Schaaf, als Kassenprüfer Dietmar Lenz und Peter Scheufler sowie Michael Haas.

Mit einem Ausblick auf die geplanten Aktivitäten 2020 beendete Rösch die Hauptversammlung nach gut zweieinhalb Stunden. Besonders beeindruckt zeigte er sich von dem großen Engagement der Jugendlichen in der Vorstandsarbeit. „Wir freuen uns, dass es eine starke Gemeinschaft und Beziehung zwischen Jung und Alt im Verein gibt und unterstützen das.“