Trumpf eröffnet Smart Factory in Chicago

Trumpf
Trumpf © Foto: Trumpf
bz 15.09.2017

Der Ditzinger Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf hat ein neues Technologiezentrum in Chicago eröffnet. Dabei handelt es sich nach Unternehmensangaben um die erste, komplett mit digital vernetzten Produktionsprozessen geplante Smart Factory für Industrie-4.0-Lösungen. Die Investitionssumme für den 5500 Quadratmeter großen Standort lag bei 13 Millionen Euro, weitere 13 Millionen Euro wurden für die technische Ausstattung investiert. Im Fokus der Smart Factory stehen Beratung und Training der Kunden bei der Einführung digital vernetzter Fertigungslösungen. Dafür hat das Unternehmen eine Fabrik konzipiert, die die gesamte „Prozesskette Blech“ von der Beauftragung eines Blechbauteils über die Konstruktion und Herstellung bis zur Auslieferung intelligent verkettet, heißt es in der Mitteilung weiter.