Freiberg Teamtechnik baut Standort in Freiberg aus

Spatenstich für das neue Bürogebäude (von links): Stefan Roßkopf, Geschäftsführer Teamtechnik, Klaus Feiss, Teamtechnik, Martin Böhm, Bauunternehmen Leonhard Weiss, Dirk Schaible, Bürgermeister von Freiberg, Axel Böhe, KSK Ludwigsburg, Holger Plaßmann und Michael Müller, Deutsche Anlagen-Leasing, und Michael Kerker, Architekturbüro KMB.
Spatenstich für das neue Bürogebäude (von links): Stefan Roßkopf, Geschäftsführer Teamtechnik, Klaus Feiss, Teamtechnik, Martin Böhm, Bauunternehmen Leonhard Weiss, Dirk Schaible, Bürgermeister von Freiberg, Axel Böhe, KSK Ludwigsburg, Holger Plaßmann und Michael Müller, Deutsche Anlagen-Leasing, und Michael Kerker, Architekturbüro KMB. © Foto: Martin Kalb
Freiberg / BZ 28.07.2015
Mit einem Spatenstich hat das Freiberger Unternehmen Teamtechnik den Startschuss für ein neues Bürogebäude gegeben. Der größte Arbeitgeber in Freiberg wächst damit weiter.

Teamtechnik investiert am Standort in Freiberg in einen Neubau mit 2585 Quadratmetern Gesamtfläche. Das neue Gebäude soll im Sommer 2016 eingeweiht werden - rechtzeitig zum 40-jährigen Firmenbestehen. Die Investition deutet das international aufgestellte Unternehmen nach eigenen Angaben als ein klares Bekenntnis zum Standort Freiberg.

Im Mittelpunkt stehen Hightech-Arbeitsplätze für die Teamtechnik-Mitarbeiter sowie Besprechungs- und Konferenzräume, um internationale Kunden empfangen zu können. Laut einer Unternehmensmitteilung eine notwendige Maßnahme, um der in den zurückliegenden Jahren stark gewachsenen Belegschaft gerecht zu werden. Die Mitarbeiter müssten derzeit eng zusammenrücken und seien auf mehrere Gebäude verteilt.

Teamtechnik wurde erst kürzlich als "Top Arbeitgeber Deutschland 2015" ausgezeichnet. 500 Menschen sind in einem international geprägten Umfeld beschäftigt. Von der Zentrale in Freiberg aus werden Produktionsstandorte in Deutschland, Polen, China und in den USA gesteuert sowie weltweite Vertriebs- und Servicenetze von Argentinien bis Südkorea betrieben.

Die Erweiterung in Freiberg sei ein Signal dafür, dass der größte eigenständige Anbieter der Branche konsequent seine Marktführerschaft ausbaue, heißt es in der Mitteilung weiter. Teamtechnik gehöre heute zu den größten internationalen Anbietern, die die Automotive-, Medizin- und Solarindustrie weltweit mit innovativer Technologie sowie zukunftsweisenden Montage- und Funktionsprüfanlagen unterstütze.

Zahlen und Fakten

Anlagenbau Das UnternehmenTeamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH mit Sitz in Freiberg entwickelt und baut seit knapp 40 Jahren Automatisierungslösungen für die Solar-, Medizintechnik und Automobilindustrie. Die Anlagen, mit Schwerpunkt auf Montage und Prüfung, zeichnen sich durch einen modularen und standardisierten prozessorientierten Aufbau aus. Teamtechnik gilt als internationaler Technologieführer für hochflexible Automatisierung.

Für das laufende Geschäftsjahr geht die Geschäftsführung von einem Umsatzziel von 150 Millionen Euro aus. Das Unternehmen beschäftigt 900 Mitarbeiter weltweit. Die Belegschaft besteht überwiegend aus Ingenieuren und hochqualifizierten Facharbeitern. Die Gruppe hat Niederlassungen in Deutschland, Polen, China, Korea und den USA.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel