In der ganzen Wohnung stapeln sich Zeitschriften, Kosmetikartikel, Küchenutenslilien, Klamotten... Die Liste ist endlos. Mehr und immer mehr stopfen wir unsere Zimmer voll. Ein Ende, nicht in Sicht. Aber brauchen wir das alles? Aktuell breitet sich der Trend des Minimalismus aus. Wie löse ich mich von unnötigen Gegenständen? Wie räume ich auf, damit das Chaos erst gar nicht entsteht? Marie Kondo aus Japan ist Profiaufräumerin und weiß, wie es geht. In Fersehsendungen und Büchern gibt sie die Anleitung zum Entmüllen und „Magic-Cleaning“. Auch ich wollte mich von den Inhalten des Hörbuchs inspierieren lassen, um unnötigen Ballast loszuwerden. Das Gehemnis sei nur die Sachen zu behalten, die einem wirklich Freude bereiten. Leichter gesagt, als getan! Denn den gemeinen Schweinehund, um richtig auszumisten und sich von den Sachen zu verabschieden, den muss man auch überwinden können.