Tägliche Kolumne

cd 12.09.2018

Jeden Abend stellt sich bei mir zu Hause die Frage: Was wollen wir essen? Mein Freund, der Gourmet, liebt Reis. Vor allem in der japanischen Variante „Sake Don“ mit rohem Lachs und Gemüse. Ich dagegen könnte mich den kompletten Tag nur von Nudeln ernähren – in allen Varianten. Da mir einmal das chinesische Gericht Chop Suey misslungen ist, traut mein Freund meinen Kochfähigkeiten nicht ganz über den Weg, weshalb ich meistens zum Abspülen verdonnert werde. Um so schöner ist es, wenn ich ihn mit einfachen Tricks wie einer Mehlschwitze von meinem Talent als Küchenfee überzeugen kann. Das bringt mir zwar noch keine Nudeln ein, aber mal eine andere Version eines Reisgerichts. Und da er ja ein großer Fan der japanischen Küche ist und Sushi jeden Abend viel zu aufwendig wäre, um es selbst herzustellen, gibt es ja zum Glück noch Ramen: Ein riesiger Pott Suppe. Dazu sehr passend: Reisnudeln.