Tägliche Kolumne

knz 20.07.2018

An manchen Tagen läuft gar nichts. Im wahrsten Sinne des Wortes. Womit wir wieder beim leidigen Thema Verkehr wären. Wir sind ja selbst schuld, weil jeder ein Auto haben muss, nicht mit der Bahn oder Bus fahren will, dass unsere Straßen so verstopft sind. Es ärgert aber doch, wenn voll gepropfte Straßen sowohl Vor- als auch Nachfreude eines Besuchs des „Circus Roncalli“ zerstören. Ein Unfall gegen 14 Uhr auf der A 81 macht abends um 19 Uhr noch rund um Ludwigsburg die Straßen dicht.  Der Puls wird schneller, die Laune mies. Nur zehn Minuten zu spät, das geht.

Da wird die Heimfahrt um nach 23 Uhr ein Kinderspiel. Denkste, zu früh gefreut: Die Autobahnmeisterei hat beschlossen, zwischen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim Teerarbeiten zu erledigen und sperrt zwei von drei Spuren, zeitweise auch alle drei. Zwei Stunden mitten in der Nacht im Stau auf der Autobahn zu verbringen – es gibt Schöneres.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel