Tägliche Kolumne

knz 16.07.2018

Alles ist vorbei: Wunderland ist Geschichte, die WM schon lange, das Feuerwerk in Ludwigsburg abgebrannt, die Wahl in Walheim gelaufen. Irgendwie neigt sich alles dem Ende zu, und das ist gut so. Denn, was vorbei ist, ist vorbei, der Blick zurück kaum der Rede wert. Schließlich beginnt ja etwas Neues. In Bietigheim ist das zwar immer dasselbe, aber immerhin. Jetzt stehen zum Beispiel die Sommerferien ins Haus, dann der Pferdemarkt mit seinem Fassanstich, dem Rummel und den Turnieren. Berechenbare oder besser verlässliche Größen, was die Planung erheblich erleichtert. Und wenn dann erst der Pferdemarkt ebenfalls Geschichte ist, denken wir schon an den Strenlesmarkt in der Bietigheimer Altstadt. Ehe wir uns versehen, ist das Jahr dann rum und wir fiebern dem Pferdemarkt 2019 entgegen. Irgendwann ist dann auch wieder Weltmeisterschaft. Keine Atempause, es geht voran.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel