Tägliche Kolumne

Michael Soltys 08.06.2018

Radfahrer auf der einen, Autofahrer und Hundehalter auf der anderen, das verträgt sich häufig nicht. Ich gehöre der ersten Fraktion an, derjenigen, die es oft schmerzhaft zu spüren bekommt, wenn sie selbst oder andere einen Fehler machen. Autos, deren Rückspiegel beim Vorbeifahren fast meinen Lenker berühren, Fahrer, die mich überholen, um direkt vor mir nach rechts abzubiegen, das alles bin ich gewohnt. Sicher sind nicht viele so. Zwiespältig ist auch mein Eindruck von Hundehaltern. Da gibt es etliche, die ihren Hund festhalten und eine kleine Übung machen, wenn ich vorbeifahre. Andere Exemplare von Herrchen rufen ihr freilaufendes Tier erst dann von der anderen Seite des Feldweg zu sich heran, wenn ich nahe genug bin. Das macht mich fassungslos. Aber es gibt auch schöne Momente. Heute Morgen zum Beispiel, als eine junge Autofahrerin von rechts kam, bremste und mir mit einer galanten Handbewegung die Vorfahrt bot. Danke.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel