Tägliche Kolumne

knz 13.01.2018

Liebe weiße Wolke von Neckarwestheim. Du wirst mir fehlen, wenn der riesige Kamin, aus dem du seit 40 Jahren aufsteigst, erst einmal abgerissen ist. Du gibst mir verlässliche Orientierung in meinem Leben, egal aus welcher Richtung ich mich der Region nähere, Du zeigst mir, wo ich hingehöre. An klaren Wintertagen, wenn kein Hauch von Feuchtigkeit in der Luft hängt, bist Du da und wächst in den tiefblauen Himmel. Selbst wenn die Wolken tief über den Weinbergen hängen, drängt deine Form durch das dichte Grau. Wenn Du einmal einen schlechten Tag hast und dich nicht zeigst, dann weiß ich, dass tief unter dir im Kernkraftwerk die Ingenieure an Rohren und Ventilen schrauben. Nur manchmal denke ich beklommen, ob Du mit dem ganzen Wasserdampf nicht doch so ein ganz kleines bisschen Radioaktivität in die Welt entlässt. Trotzdem schlafe ich ruhig. Vor allem weil ich weiß, dass Du in fünf Jahren abgeschaltet wirst.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel