Tägliche Kolumne

knz 02.12.2016

Der stille Star bei den Theaterabenden der Spvgg Bissingen zu Gunsten der BZ-Aktion Menschen in Not ist genügsam, schaut von der Bühne der Bietigheimer Kelter treuherzig aufs Publikum, hat keinen Hunger und macht keinen Dreck. Dabei dreht sich in dem Stück einiges um ihn. Er bekommt ab und zu Streicheleinheiten von seinem Besitzer über seinen flauschig weichen Kopf und seinen massigen Körper und muss sich von einem Tierarzt untersuchen lassen. Wer unter den Besuchern auf die Idee gekommen ist, den stillen Star namens „Lollypopp“ als Weihnachtsgeschenk zu erwerben, muss tief in die Tasche greifen. „Lollypopp“ wird auf rund 8000 Euro taxiert und möchte nur in einem ausgesuchten Fahrzeug transportiert werden. Bei „Lollypopp“ handelt es sich um eine lebensgroße Kuh einer Spielzeugfabrik in Giengen/Brenz, die eigens fürs Theaterstück angefordert und hergekarrt wurde. Milch gibt sie auch keine. Claus Pfitzer