Schlauer Schutz

knz 16.09.2017

Am Wochenende soll es wieder regnen – außer in Besigheim, denn da ist Winzerfest – und wahrscheinlich wird dann auch wieder jener Herr mittleren Alters in unserer Stadt unterwegs sein, der den zurückliegenden stürmischen Regentagen mit einer auffallenden Innovation trotzte. Wir Nordseeurlauber wissen, dass bei Sturm der Einsatz eines Schirmes als Regenschutz völlig ungeeignet ist und die Regenschirmbranche eigentlich nur deshalb so erfolgreich ist, weil viele bei starkem Wind wider besseren Wissens den Schirm aufspannen. Bei dem Tüftler allerdings hielt die entfaltete Konstruktion selbst den stärksten Böen stand. Und das deshalb, weil der Mann mit Fäden die Enden des Drahtgestells mit dem Stiel verbunden hatte und so dem Schirm eine ganz neue Stabilität verpasste. Er selbst kam so zwar nicht mehr unter den Schirm, aber das sind Kleinigkeiten, die einen großen Geist nicht stören dürfen.