Kreis Ludwigsburg Renkonen: Zug-Angebot wird besser

Kreis Ludwigsburg / BZ 19.11.2015

Als einen "Quantensprung für die Bahnkunden im Kreis Ludwigsburg" bezeichnet der Abgeordnete Daniel Renkonen den jetzt abgeschlossenen neuen Verkehrsvertrag.

"Mit so einem hervorragenden Ausschreibungsergebnis haben wir nicht gerechnet", kommentiert der Grünen-Abgeordnete in einer Mitteilung die Vergabe des künftigen Zugangebots von und nach Stuttgart. Zu den großen Gewinnern würden auch die Bahnkunden im Kreis Ludwigsburg gehören, "weil sie ab dem Jahr 2019 ein besseres Zugangebot und moderne, barrierefreie Fahrzeuge nutzen können". Das "altbackene" Wagenmaterial mit den rund 40 Jahre alten "Silberlingen" der Deutschen Bahn werde im gesamten Regionalverkehr komplett ausgemustert. Stattdessen sollen vollklimatisierte Wagen im Landesdesign mit kostenlosem W-LAN-Anschluss und behindertengerechten Toiletten eingesetzt werden.

Dazu verkehre die Frankenbahn zwischen Stuttgart und Würzburg mit Halt in Bietigheim-Bissingen und Besigheim ab dem Jahr 2019 im Stundentakt, berichtet Renkonen. Bislang fahren die Züge alle zwei Stunden. Auch auf den anderen Strecken wie von Stuttgart nach Pforzheim, Karlsruhe oder nach Mannheim komme es zu Taktverdichtungen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel