Kirchengemeinde Pfarrplan 2024: Schmerzen und Vorteile des Sparens

Gabriele Szczegulski 13.09.2018

Bis 2024 muss in den Dekanaten und Gemeinden der Pfarrplan der evangelischen Kirche Württemberg umgesetzt werden. Das Dekanat Besigheim muss 3,75 Pfarrstellen einsparen (die BZ berichtete). Jetzt geht es daran, dass das Dekanat und vor allem die Gemeinden die Sparpläne umsetzen. Dabei ist neben Kreativität auch Gemeinschaftssinn gefragt.

Sparen tut weh

„Ja, sparen tut weh und auch ich befürchte, dass für jeden einzelnen Pfarrer die Arbeit noch mehr werden kann, darum müssen wir genau überlegen, wie wir die Reduzierungen kompensieren und die Folgen schultern können“, sagt der Geschäftsführende Pfarrer der Gesamtkirchengemeinde Bietigheim, Bernhard Ritter. Er ist auch Stellvertreter des Dekans Eberhard Feucht. Einsparungen sind unvermeidbar: Die Anzahl der Gemeindemitglieder sinke und auch die Zahl an Nachwuchspfarrern lasse zu wünschen übrig. Die gerechte Verteilung von 3,75 einzusparenden Pfarrstellen auf das gesamte Dekanat ist, so Ritter, „komplex und kompliziert“. Man wolle, so sagt er, möglichst alle eigenständigen, kleinen Pfarreien erhalten, so wie Metterzimmern, und eine gute kirchliche Versorgung aller Gemeindemitglieder erreichen.

Die Kirchengemeinden in Bietigheim, Bissingen und Metterzimmern müssen bis 2024 laut Plan 1,75 Stellen einsparen, gehen also bis dahin von acht auf sechs Stellen zurück. Die Stelle von Pfarrer Johannes Sänger, der in einigen Jahren in Rente geht, wird um 50 Prozent reduziert und bildet mit 50 Prozent in Metterzimmern eine neue 100-Prozent-Pfarrstelle mit Pfarrhaus in Metterzimmern. „Diese Reduzierung muss gut aufgefangen und kommuniziert werden“, erklärt Ritter. Bisher bestand die Stelle in Metterzimmern aus 75 Prozent, 25 Prozent wurden für die Diakoniearbeit im Dekanat verwendet.

Die diakonische Arbeit hat nach dem Weggang von Pfarrer Axel Rickelt zu 25 Prozent der Freudentaler Pfarrer Traugott Maisenbacher übernommen. Die Freudentaler und die Löchgauer Protestanten beraten derzeit gemeinsam, so Ritter, wie sie kompeniseren, dass aus ihren beiden Vollzeit-Pfarrstellen gemeinsame 1,5 werden.

Verbundgemeinden

Eine Lösung sei ein Verbund, in dem Freudental und Löchgau die Verwaltung zusammenlegen, „Sekretariatsstellen werden“, betont er, „nicht gestrichen“. „Auch gemeinsame Schwerpunkte zu setzen, ist eine Lösung“, sagt Ritter, der den Pfarrplan auch als Chance für eine engere Zusammenarbeit benachbarter Gemeinden sieht. „Vielleicht wird künftig die Seniorenarbeit zusammengelegt.“ Ein Pfarrer könne, so Ritter, eine Predigt in seiner Gemeinde halten, aber auch in einer anderen, im sogenannten Kanzeltausch, das stärke die Kooperation.

Auch für die Jugendarbeit ist im Dekanat eine 25-Prozent-Stelle vorgesehen. Bisher liegt diese beim Hessigheimer Pfarrer Dominik Löw. Da aber die Gemeinden Klein- und Großingersheim gemeinsam eine 50-Prozent-Pfarrstelle einsparen müssen, wird eine Unterstützung durch den Hessigheimer Pfarrer verbindlich geregelt. Das Jugendpfarramt wird deshalb bis 2024 nach Walheim übergehen, und Hessigheim und Walheim werden sich in den nächsten Jahren über eine engere Zusammenarbeit ab 2024 verständigen.

Engere Zusammenarbeit

In Bönnigheim, wo es statt zwei nur noch anderthalb Pfarrstellen geben wird oder in Erligheim und in Kirchheim ist die Maxime des Dekanats, dass die drei Gemeinden bis 2024 eine engere Zusammenarbeit abklären und sich gegenseitig unterstützen. „Alles natürlich schriftlich, sodass sich jeder daran halten muss“, so Ritter. Der Gemmrigheimer Pfarrer Christof Fröschle, der trotz kleiner Gemeinde seine 100-Prozent-Pfarrstelle  behalten kann,  wird die Arbeit in Besigheim, das 25 Prozent abgeben muss, unterstützen.

„Man kann natürlich über die Reduzierungen jammern, aber ich bin dafür, eher die Synergieeffekte zu sehen, und uns im Kirchenbezirk als eine große Gemeinschaft zu verstehen. Durch Kooperationen können kleine Gemeinden erhalten bleiben, sie müssen sich den Pfarrer unter Umständen teilen“, sagt Ritter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel