Notizen vom 18. November 2015 aus Bietigheim und Umgebung

BZ 18.11.2015

Erfolg für Berufsschüler

Schüler der Oscar-Walcker-Schule Ludwigsburg belegten einen zweiten Platz beim Berufsschulwettbewerb der Fachmesse für die Fleischbranche SÜFFA in Stuttgart. Das Team der Berufsschule bestand aus der Fleischerei-Fachverkäuferin Anja Böer von der Metzgerei Schneider aus Freiberg und dem Fleischer Jörn Awe vom E-Center Matkovic aus Ditzingen. Sie konnten sich erfolgreich gegen insgesamt 44 teilnehmenden Teams aus dem süddeutschen Bundesgebiet positionieren. Beide Teilnehmer wählten für ihren Präsentationstisch das Motto Party/Feste. Während Anja Böer eine fein garnierte Schinkenplatte legte, fertigte Jörn Awe eine Grillplatte für einen Herrenabend an. Dafür wurden sie von der Fachjury mit der silbernen Medaille belohnt.

Besucher verdoppelt

Bei der Veranstaltung Raumwelten - Plattform für Szenografie, Architektur und Medien - die vom 12. bis zum 14. November in Ludwigsburg stattfand, konnten laut einer Mitteilung der Film- und Medienfestival gGmbH die Besucherzahl mit über 7500 Gästen mehr als verdoppelt werden. Der parallel zu Raumwelten stattfindende "Famab Award" habe für mehr als zusätzliche 1500 Besucher bei der Preisverleihung in der MHP-Arena gesorgt.

Unseriöse Job-Angebote

Derzeit erhalten Internet-Nutzer angebliche E-Mails von der Agentur für Arbeit, die einen lukrativen Job versprechen. Interessierte würden gebeten, ihre Bewerbung an eine von der Absender-Mailadresse abweichende E-Mail-Adresse zu schicken. Ein konkreter Ansprechpartner oder eine Internetadresse für weitere Informationen würde nicht genannt, die Absender seien nicht zu identifizieren. Die Agentur für Arbeit weist deshalb darauf hin, dass sie in keinerlei Zusammenhang mit derartigen E-Mails stehe. Sie rät daher, verdächtige unaufgefordert erhaltene E-Mails, die eine Arbeit versprechen und zu einem Download auffordern, ungelesen zu löschen.

Scheck für Tennisclub

Jürgen Jetter, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Neckar-Enz eG mit Sitz in Besigheim, überreichte einen Spendenscheck über 1500 Euro an den Vorsitzenden des Tennis-Clubs Freiberg (TCF), Klaus Killian. Beim VR-Spendensommer konnten sich Vereine und gemeinnützige Institutionen mit ihren Projekten bewerben. Anders als im Vorjahr, als die Spenden ausgelost wurden, entschied jetzt eine Jury aus Vertretern der Region über die zu fördernden Projekte und die Spendenhöhen. Der Tennis-Club in Freiberg stellte sich der Herausforderung und realisierte den Bau einer vereinseigenen Tennishalle. Um eine Aufenthaltsmöglichkeit für Spieler und Betreuer zu schaffen, wurde ein Raum für rund 20 Personen geschaffen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel