Kreis Ludwigsburg Neue Stromleitung: Pläne werden ausgelegt

Kreis Ludwigsburg / BZ 24.06.2013
Für den Ausbau der Energieleitung von Stuttgart-Mühlhausen bis Neckarwestheim werden im Rahmen des Planfeststellungsverfahren jetzt die Pläne in den betroffen Kommunen im Landkreis Ludwigsburg ausgelegt.

Mit dem Ausbau der 380 kiloVolt- Leitung von Stuttgart-Mühlhausen bis Neckarwestheim geht es weiter voran. Das Regierungspräsidium Stuttgart hat  den Planfeststellungsbeschluss für die Netzerweiterung erlassen, die Pläne sollen jetzt in den betroffenen Kommunen im Kreis Ludwigsburg ausgelegt werden. Im Landkreis Ludwigsburg sind folgende Komunen betroffen: Remseck, Ludwigsburg, Marbach, Benningen, Freiberg, Pleidelsheim, Steinheim, Mundelsheim und Besigheim.  Durch die leistungsfähigeren Leitungen werde die Energieversorgung zukunftsfähig gemacht, so Regierungspräsident Johannes Schmalzl. Das vorhandene 220-kV-Netz soll im Zuge der Energiewende bis 2030 umgestellt werden. Die Netzerweiterung vom Umspannwerk in Stuttgart-Mühlhausen bis Neckarwestheim findet weitgehend auf der bestehenden Trasse statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel