Sersheim Neue Kurse für musikalische Früherziehung

BZ 20.09.2013
In der Kultur-Werkstatt, die eine Freie Musikschule für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist, beginnen im Oktober wieder neue Kurse in musikalisch-ästhetischer Früherziehung. Mit allen Sinnen werden Kinder ab dem vierten Lebensjahr in kleinen Gruppen an die Musik herangeführt.

In der Kultur-Werkstatt, die eine Freie Musikschule für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist, beginnen im Oktober wieder neue Kurse in musikalisch-ästhetischer Früherziehung.

Mit allen Sinnen werden Kinder ab dem vierten Lebensjahr in kleinen Gruppen an die Musik herangeführt. Schnupperstunden und Informationen gibt es am Montag, 23. September, um 16 Uhr und am Donnerstag, 26. September, um 14.30 Uhr in der Kultur-Werkstatt in Sersheim, Sedanstraße 13.

Eingeladen sind alle Eltern mit ihren Kindern, die sich für eine individuelle Förderung ihrer Kinder interessieren. In kleinen Gruppen werden Unterrichtsinhalte wie Rhythmik und Tanzen, Singen (Stimmbildung) und Sprechen, Elementares Instrumentalspiel wie Stabspiele und Schlaginstrumente, Gehörbildung, Instrumentenkunde und allgemeine Musiklehre vermittelt. Die Leitung dieser Kurse hat Ursula Layher, staatlich geprüfte Musikpädagogin, inne.

Diese Kurse werden auch in verschiedenen Außenstellen angeboten. Die Unterrichtseinheiten sind wöchentlich 45 Minuten lang. Die ersten drei Monate sind Probemonate. Nach zwei Jahren haben die Kinder die Grundlage, direkt in den Instrumental- oder Vokalunterricht zu gehen. Die musikalisch-ästhetische Früherziehung soll für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren einen sehr frühen Umgang mit der Musik ermöglichen. Es wird dabei von der Erkenntnis ausgegangen, dass ein früher musikalischer Beginn die musikalischen Fähigkeiten und Fertigkeiten des Kindes wecken und entwickeln kann, was außerdem auch zu seiner Gesamtentwicklung positiv beitragen kann.

Infos bei der Kultur-Werkstatt, Ursula Layher, Sedanstraße 13, in Sersheim, Telefon (07042) 39 58.