Ditzingen Neue Aufgaben für ältere Mitarbeiter

BZ 20.11.2015
Trumpf hat für sein Projekt "Fit for Service" den dritten Preis des Demografie Exzellenz Awards in der Kategorie "Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern" erhalten.

Der demografische Wandel verändert die Altersstruktur in der Erwerbsbevölkerung erheblich. Das Technologieunternehmen Trumpf aus Ditzingen begegnet dieser Herausforderung aktiv, heißt es in einer Mitteilung. Seit Ende 2013 nimmt das Unternehmen unter dem Motto "Fit for Service" am Verbundprojekt "Erschließung des Potenzials älterer Mitarbeiter durch lebensphasenorientiertes Kompetenzmanagement und Arbeitsprozessgestaltung in industriellen Dienstleistungsprozessen" teil. Gefördert wird das Projekt mit einer Laufzeit von drei Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Im Rahmen von "Fit for Service" identifizierte das Trumpf-Projektteam unterschiedliche Tätigkeitsfelder im Servicebereich, in denen sich ältere Servicemitarbeiter weiterentwickeln und neu orientieren können. Beispiele dafür sind, neben dem klassischen Innendienst, die Tätigkeit als Produktions- und Applikationsberater, Trainer beim Kunden, Praxisausbilder für neue Servicetechniker und Installationsberater.

Durch "Fit for Service" würden sich die neuen, altersgerechten Beschäftigungsmodelle vor allem durch die passende Fortbildung der Mitarbeiter realisieren lassen. Derzeit nehmen zwölf Servicemitarbeiter von Trumpf an dem Pilotprojekt teil und lassen sich auf ihre neue Rolle nach dem Außendienst vorbereiten. Info Trumpf bietet Fertigungslösungen in den Bereichen Werkzeugmaschinen, Lasertechnik und Elektronik. 2014/15 erwirtschaftete das Unternehmen nach eigenen Angaben mit 11 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 2,72 Milliarden Euro.