Benningen Neckarbrücke in Benningen wird 2014 saniert

Benningen / BZ 03.01.2014

Nach Angaben des Grünen-Verkehrspolitikers Daniel Renkonen wird das Land Baden-Württemberg im neuen Jahr mit 125 Millionen Euro so viel Geld wie selten zuvor in die Sanierung maroder Straßen und Brücken stecken. "Wir erwarten insbesondere im Regierungsbezirk Stuttgart eine Sanierungswelle", heißt es in einer Mitteilung von Renkonen.

Zu den Maßnahmen zähle auch die Sanierung der Benninger Neckarbrücke, die wegen der mangelnden Tragfähigkeit derzeit für Lastwagen ab einem Gesamtgewicht von zwölf Tonnen gesperrt ist. Dies führe zu Verlagerungen und Verkehrsstörungen in den Nachbarkommunen. Laut Renkonen soll die im Jahr 1954 gebaute Brücke nicht ausgebaut, sondern lediglich instandgesetzt werden.

Bei den Landesstraßen stehe die Komplettsanierung der L 1113 zwischen Besigheim und Ingersheim im Bereich Husarenhof ganz oben auf der Dringlichkeitsliste, teilt der Grünen-Abgeordnete mit. Auch die Ortsdurchfahrt Asperg sei dringend sanierungsfähig. Möglicherweise werde die L 1129 zwischen Pleidelsheim und Freiberg als Autobahnzubringer ebenfalls vorgezogen, so Renkonen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel