Mein Hund am Steuer

knz 07.06.2018

Immer, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin, passiert dasselbe. Sobald ich das Haus betrete, kommt mir mein Hund entgegen und bringt mir seine Leine, damit wir spazieren gehen. Inzwischen macht er morgens sogar alleine die Tür meines Zimmers auf, um mich zu begrüßen. Er überrascht mich immer wieder mit neuen Verhaltensweisen. Jetzt fehlt nur noch, dass er anfängt zu sprechen, denke ich mir manchmal. Während viele Hunde das Autofahren nicht ausstehen können, liebt er es. Vor Kurzem fuhren wir zu einem Supermarkt. Der Hund wartete brav vor der Türe angeleint. Als wir nach dem Einkauf vor dem Auto standen und ich gerade den Kofferraum öffnen wollte, kam zufällig eine Freundin vorbei, die ich lange nicht mehr gesehen hatte und wir plauderten ein bisschen. Nach ein paar Sekunden bemerkte ich, dass mein Hund verschwunden war, und bekam Panik. Doch die hielt nicht lange an, er hatte es sich schon auf dem Fahrersitz bequem gemacht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel