Ludwigsburg. In einer zweiten Jurysitzung der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, Filmförderung, bewilligten die Juroren Fördermittel in Höhe von 3,7 Millionen Euro für insgesamt 17 Projekte aus den Bereichen Drehbuch, Produktionsvorbereitung und Produktion. Insgesamt waren 55 Anträge mit einem Antragsvolumen von rund 9,7 Millionen Euro gestellt worden.

Turnusmäßig entschieden die Juroren auch über die Förderungen für die von der MFG Filmförderung, der Filmakademie in Ludwigsburg und dem SWR-Fernsehen gemeinsam finanzierte Reihe "Junger Dokumentarfilm". Für die vier Produktionen der Nachwuchs-Dokumentaristen wurde ein Gesamtvolumen von rund 240 000 Euro bewilligt.

Für den Bereich Drehbuch gingen 18 000 Euro Förderung an die Gaunerkömödie "Vertrauen ist gut", Antragsteller war Markus Staender, Ludwigsburg.

Zum Film: Mark Messner ist ein Hochstapler. Der Beste. Doch dann wird er erwischt und erpresst. Gerade jetzt bekommt Mark Panikattacken, wo er doch einen großen Fisch an Land ziehen muss.

Die Komödie "Der Tod ist kein Geschenk" wird auf Antrag der Goldenen Lamm Filmproduktion GmbH & Co. KG, Ludwigsburg mit 350 000 Euro für die Produktion gefördert. Zum Film: Henry ist Sterbehelfer, zynisch, übellaunig und verkatert. Und Rebecca ist seine Klientin, todkrank und süchtig nach Leben. Eine Komödie mit viel Humor, lauter Musik und der Frage was es heißt, ein Mensch zu sein.