Freiberg Medaillen gibt es ab 500 Metern im Wasser

BZ 19.09.2013
Der Startschuss zum achten Freiberger 24-Stunden-Schwimmen für jedermann fällt am kommenden Samstag, 21. September, um 13 Uhr im Hallenbad.

Um 12.45 Uhr werden Schirmherr Bürgermeister Dirk Schaible und Stefan Dahl, Vorsitzender des SV Freiberg, die Veranstaltung eröffnen. Wer einmal eine Startkarte erworben hat, kann bis 13 Uhr am Sonntag, 22. September, im Hallenbad schwimmen, wann, so oft und so viel er möchte. Unterbrechungen innerhalb der 24 Stunden sind jederzeit möglich. Um bei der Wertung berücksichtigt zu werden, sollten jedoch mindestens 50 Meter (zwei Bahnen) ohne Pausen und Schwimmhilfen geschwommen werden.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhält unabhängig von der Länge der Schwimmstrecke eine Urkunde über die erbrachte Schwimmleistung. Kinder bis zwölf Jahre bekommen ab einer Gesamtstrecke von 500 Metern eine Medaille, Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren ab 1000 Metern. Urkunden und Medaillen können direkt nach der Beendigung der Schwimmleistung in der Stadthalle abgeholt werden. Pokale und Sachpreise verleiht der SV Freiberg bei der abschließenden Siegerehrung.

Auch in diesem Jahr werden die Teilnehmer in sechs Altersklassen gewertet: Zwölf Jahre und jünger, 13 bis 25 Jahre, 26 bis 40 Jahre, 41 bis 55 Jahre, 56 bis 66 Jahre, 66 Jahre und älter. Die Schwimmerin oder der Schwimmer mit der längsten zurückgelegten Einzelstrecke in der jeweiligen Altersklasse erhält einen eigenen Pokal. Dasselbe gilt für die jüngste und älteste Teilnehmerin sowie den jüngsten und ältesten Teilnehmer des 24-Stunden-Schwimmens.

Startkarten können am Samstag ab 11.30 Uhr erworben werden. Kinder bis zwölf Jahre zahlen 2,50 Euro, Erwachsene und Jugendliche vier Euro. Geburtstagskinder haben freien Eintritt.