Bietigheim-Bissingen Liedermacher, Autoren und hängende Bücher

Bietigheim-Bissingen / Andreas Lukesch 15.09.2017

Ihre Edelstein-Trilogie beherrschte die Bestsellerlisten, die drei Bände „Rubinrot“, „Saphirblau“ und „Smaragdgrün“ wurden allesamt verfilmt: Kerstin Gier gehört zu bekanntesten und erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen in Deutschland – und im November kommt sie nach Bietigheim-Bissingen. Im Rahmen der Baden-Württembergischen Kinder- und Literaturtage stellt sie am 5. November um 17 Uhr in der Otto-Rombach-Bücherei ihren neuen Roman „Wolkenschloss“ vor.

Sie ist nicht der einzige Prominente der landesweiten Literaturtage, die vom 3. bis 24. November erstmals in der Doppelstadt veranstaltet werden (die BZ berichtete) und am Donnerstag offiziell vorgestellt wurden.

Einer, den auch jeder kennt, ist Paul Maar. Die Auftritte des inzwischen 80-jährigen Sams-Erfinders sind mittlerweile seltener geworden. Nach Bietigheim kommt er aber und zwar mit Schelmengeschichten der islamischen Welt, erzählt in deutscher und türkischer Sprache (19. November, 15 Uhr, Alte Kelter).

Mehr als 70 Veranstaltungen für Schulklassen, Kindergartengruppen, aber auch für Erwachsene bieten die Kinder- und Jugendliteraturtage. Viele preisgekrönte Autoren sind mit dabei, etwa Nadia Budde (Jugendliteraturpreis), Annette Pehnt (Thaddäus-Troll-Preis) oder der Grimme-Preisträger Marcus Sauermann aus Freiberg. Lokalkolorid ist ohnehin garantiert, unter anderem mit Autoren wie Günther Bentele, der am 11. November im BZ-Forum aus seinen Lurchi-Texten liest (16 Uhr), oder auch mit Tobias Elsässer.

Eröffnung mit Frederik Vahle

Die Eröffnung der Literaturtage am 3. November um 15 Uhr in der Otto-Rombach-Bücherei übernimmt einer der ganz großen Kinderliedermacher: Frederik Vahle. Der Abschluss schließlich gehört am 24. November einem modernen Format. Um 20 Uhr stehen „junge Meister des Wortes“ in der Otto-Rombach-Bücherei beim Poetry Slam auf der Bühne.

Hinzu kommt ein Rahmenprogramm mit hängenden Büchern im öffentlichen Raum, sieben Kindertheater-Terminen im Nachmittagsprogramm sowie einem Angebot für Erwachsene mit lesepädagogischen Vorträgen zu Themen wie e-Books, Medienkompetenz und Kinderliteraturgeschichte.

Erwartet werden zu den Kinder- und Jugendliteraturtagen rund 3000 Teilnehmer. Das komplette Programm gibt’s als Broschüre und online (siehe Kasten).

Kinder- und Jugendliteraturtage

Die Kinder- und Jugendliteraturtage sind die größte Veranstaltung dieser Art in Baden-Württemberg. Sie finden in diesem Jahr vom 3. bis zum 24. November statt und werden jedes Jahr in einer anderen Stadt angeboten. In Bietigheim-Bissingen ist die Otto-Rombach-Bücherei Hauptveranstaltungsort. Die Lesungen und Aktionen verteilen sich darüber hinaus aber auf das ganze Stadtgebiet,  etwa auch auf die Bücherei in Bissingen, den Enzpavillon, das Kronenzentrum oder das Forum der BZ.

Finanziert werden die Kinder- und Jugendliteraturtage vom Land, der Stadt und der Wiedeking Stiftung, die sich jeweils mit rund 20 000 Euro beteiligen.

Für die meisten Veranstaltungen wird kein Eintritt erhoben. Spontan vorbeizuschauen, ist grundsätzlich möglich, da sich die Lesungen aber vielfach an Schüler und Schulklassen richten, sind die Teilnehmer aufgefordert, sich online auf der Homepage der Kinder- u nd Jugendliteraturtage anzumelden. Tickets können dort ab dem 18. September von Schulklassen, Kitas und Privatpersonen gebucht werden. Vor Ort ist dies ab dem 18. September auch in den Büchereien in Bietigheim und in Bissingen möglich. Das Programmheft gibt’s da auch, ebenso wie im BZ-Kundencenter.

Zum Rahmenprogramm gehört die Aktion „Hanging Books“ am 14. November, wenn an Bushaltestellen der Stadt Bücher zum Lesen oder auch zum Mitnehmen aufgehängt werden.

Auf Instagram werden die Kinder- und Jugendliteraturtage mit dem Fotowettbewerb „Wir woll’n euch lesen sehen“ begleitet.
www.liesmal.de