Freiberg Langfristig soll der Bedarf an U-3-Plätzen garantiert werden

Freiberg / BZ 18.06.2016
Bei der Hauptversammlung des Freiberger Vereins Zwergenstüble zog die erste Vorsitzende Silke Goedeckemeyer eine positive Bilanz über die Auslastung der drei Kinderbetreuungseinrichtungen.

Bei der Hauptversammlung des Freiberger Vereins Zwergenstüble zog die erste Vorsitzende Silke Goedeckemeyer eine positive Bilanz über die Auslastung der drei, vom Verein betriebenen Kinderbetreuungseinrichtungen. In der Flattichstraße, der Marienstraße und der Riedstraße bestehe eine fast vollständige Auslastung der Einrichtungen, und es gibt erste Wartelisten. Umso bedeutender werde es sein, dass bei einem geplanten Neubau der "Murmel" auch Plätze für das Zwergenstüble errichtet werden sollen, um den langfristigen Bedarf an U-3-Plätzen zu garantieren. Der Verein jedenfalls wird sich konstruktiv in die Planung, die Umsetzung und den Betrieb dieser Einrichtung einbringen.

Nachdem im vergangenen Jahr in der Einrichtung Marienstraße neue Schlafplätze für die Ganztagsbetreuung eingerichtet wurden, liege der Fokus der Investitionen in diesem Jahr bei den Außenanlagen in allen drei Einrichtungen. Mit finanzieller Beteiligung des Vereins von voraussichtlich 55 000 Euro wird die Außenanlage der Marienstraße ganz neu gestaltet, ebenso die Freibereiche der beiden anderen Einrichtungen. Der Verein könne hier von Spenden aus der Vergangenheit zehren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel