Seit Dienstag steht es offiziell fest: Es gibt vier Kandidaten für die Nachfolge von Landrat Dr. Rainer Haas. Bis zum Ende der Bewerbungsphase am Dienstag 0 Uhr, ist damit kein weiterer hinzugekommen. Bei der Wahl des neuen Landrats am 15. November müssen sich die Kreistagsmitglieder zwischen Dietmar Allgaier (CDU), Christoph Erdmenger (Grüne), Gerd Maisch (Freie Wähler) und Heiner Pfrommer (parteilos) entscheiden.

Das sind die Kandidaten im Überblick:

Der 53-jährige Dietmar Allgaier ist in seiner Heimatstadt Kornwestheim seit 2008 Bürgermeister, 2012 folgte die Beförderung zum Ersten Bürgermeister. Seit 2009 sitzt der Finanzexperte für die CDU im Kreistag. Vor seiner Wahl zum Bürgermeister war Allgaier seit 1998 als Stadtrat engagiert, zuletzt als Vorsitzender der CDU-Fraktion. Die Kreispolitik ist dem Vorsitzenden der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU in Nordwürttemberg bestens vertraut. „Ich bin jemand, der kommunal tickt“, so Allgaier. „Ich bin nicht auf der Suche nach einem neuen Job“, betont der 53-Jährige, der vor seiner Zeit als Bürgermeister in Kornwestheim in der Finanzverwaltung gearbeitet hat. Aber beim Amt des Landrats habe er das Gefühl: „Das passt zu mir.“

Christoph Erdmenger, 49 Jahre alt, leitet im Stuttgarter Verkehrsministerium die Abteilung Nachhaltige Mobilität. Seit 1990 ist er Mitglied der Grünen, saß bis 2000 im Landesvorstand der Partei. Von 2006 bis 2011 war er Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt, 2011 wurde er in den dortigen Landtag gewählt, bis er zwei Jahre später nach Stuttgart  wechselte. Erdmenger erklärt, er interessiere sich für das Amt: „Man ist näher bei den Bürgern und kann die Ergebnisse der Arbeit direkt erkennen.“ Ludwigsburg sei ein attraktiver Landkreis. Privat zieht Erdmenger gerade nach Ludwigsburg.

Als letzter hat sich Gerd Maisch offiziell beworben. Der 55-Jährige ist seit September 2006 OB in Vaihingen, war vorher zwölf Jahre lang Bürgermeister in Tamm. Seit 20 Jahren sitzt er für die Freien Wähler im Kreistag, seit 2014 ist er Mitglied der Regionalversammlung. Nach 25 Jahren Tätigkeit im Kreis sieht er sich für die Aufgabe gewappnet: „Ich habe einen tiefen und umfassenden Hintergrund im kommunalen Bereich.“ Durch die Arbeit als Regionalrat habe er dazu Kontakte in der ganzen Region.

Heiner Pfrommer, 39 Jahre alt, ist Sozialdezernent im Ludwigsburger Landratsamt. Der parteilose Kandidat hat als erster seine offizielle Bewerbung eingereicht. Der Jurist hat seine berufliche Laufbahn 2009 beim Landratsamt begonnen. Wie die anderen Kandidaten hat er Gespräche mit allen Fraktionen geführt und zeigt sich „entschlossen und motiviert“. Pfrommer tritt an, um den Kreisräten ein Angebot zu machen.

Info Die Bewerbungen der Kandidaten werden im nächsten Schritt dem Innenministerium vorgelegt. Die Entscheidung über die Vorschlagsliste trifft der Ausschuss zur Vorbereitung der Wahl des Landrats am 18. September. Die Wahl des neuen Landrats ist am 15. November. Noch bis 4. Januar 2020 amtiert Dr. Rainer Haas.