Überall im Kreis wurden gestern Mülltonnen – Rest-, Flach- und Biomüll – nicht geleert. Grund dafür, dass viele Gebiete nicht angefahren werden konnten, ist die Beschädigung vieler Müllfahrzeuge.

Die Polizei ging zuerst von 24 beschädigten Fahrzeugen aus, mittlerweile, so teilt die Abfallverwertungsgesellschaft Ludwigsburg (AVL) mit, steht fest, dass 30 Müllfahrzeuge derart mutwillig durch Unbekannte auf dem Betriebsgelände der AVL manipuliert wurden, dass sie nicht mehr fahrbereit waren.

Auf dem Gelände in der Eglosheimer Straße in Asperg hatte nach Polizeiangaben ein bislang unbekannter Täter zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstag, 5.50 Uhr, sein Unwesen getrieben. An insgesamt 30 abgestellten Fahrzeugen durchtrennte er diverse Kabel und richtete einen Sachschaden von etwa 16 000 Euro an. Alle Fahrzeuge sind durch die Beschädigung nicht fahrbereit.

Verzögerung bei der Abfuhr

Deshalb, so die AVL, komme es zu Verzögerungen bei der Müllabfuhr. In zahlreichen Orten des Kreisgebiets konnten seit Dienstag vor allem Restmüll-, Biomüll und Flach-Tonnen nicht geleert werden, beispielsweise auf Sachsenheimer Stadtgebiet.

Die Betroffenen sollen, so die AVL, ihre Mülltonnen am Straßenrand stehen lassen. Die Müllfahrzeuge werden so schnell als möglich repariert, teilt Andreas Fritz, Sprecher der AVL im Landratsamt, mit. Dann werden nach und nach die Ortschaften angefahren. Allerdings kann sich – aufgrund der hohen Anzahl der beschädigten Fahrzeuge – die Leerung der Tonnen im schlimmsten Fall um einige Tage verzögern, so heißt es vonseiten der AVL, hinzu, so Fritz, kommen dann noch die aktuellen Fahrten. „Wir gehen derzeit davon aus, dass bis spätestens kommenden Montagabend alle Störungen behoben sein werden und die ausgefallenen Abfuhren dann nachgeholt werden können“, so Fritz. Aber auch in der kommenden Woche wird es wohl zu Verzögerungen bei der Abholung kommen.

Über den Täter ist noch nichts bekannt, die Polizei ermittelt auf Hochtouren. Hinweise auf den Täter oder verdächtige Beobachtungen können der Polizei unter Telefon (07141) 620 33 mitgeteilt werden.