Freudental Kindergartenkinder pflanzen Bienenbäume

Unter den Augen vieler Erwachsener durften die Kinder aus der Freudentaler Kita Taubenstraße selbst die Löcher für ihre Bienenbäume buddeln, auffüllen und die Erde festtreten.
Unter den Augen vieler Erwachsener durften die Kinder aus der Freudentaler Kita Taubenstraße selbst die Löcher für ihre Bienenbäume buddeln, auffüllen und die Erde festtreten. © Foto: Martin Kalb
Freudental / BZ 16.11.2015

Kinder und Erzieherinnen aus dem Freudentaler Kindergarten Taubenstraße haben dieser Tage Schubkarren und Schaufeln in die Hand genommen und jeweils zwei Bienenbäume im Bereich des Spielplatzes Grävenitzweg und der Grundschule gepflanzt. Mit dem Setzen der vier Bäumchen fand das in diesem Jahr durchgeführte Projekt "Danke, liebe Bienen" seinen vorläufigen Abschluss, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Auch der Bürgermeister Alexander Fleig und der Freudentaler Bauhofleiter Peter Wolß packten an. Unter der fachlichen Anleitung des Bauhofleiters machten sich die Kinder eifrig ans Werk. Gemeinsam wurden Löcher gebuddelt und später die Erde festgetreten, so dass jeder Baum sicher und fest steht. Zum Abschluss wurden die Bäume noch gegossen.

Im Zuge des Projektes "Danke, liebe Bienen" hatte der Kindergarten Taubenstraße darüber hinaus Erdbeermarmelade gekocht und verkauft. Der Erlös hieraus betrug mehr als 300 Euro, heißt es in der Mitteilung. Dieses Geld konnte für den Kauf der Bienenbäume verwendet werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel