Kornwestheim Handbremse im Zug gezogen - Flammen lodern

BZ 17.11.2015

Schreck im Regionalverkehr: Am Sonntagabend gegen 20 Uhr brannte es an einem mit ungefähr 200 Reisenden besetzten Regionalexpress. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der Zug gerade auf dem Weg von Stuttgart in Richtung Lauffen, als Passagiere im Fahrgastraum Rauch bemerkten. Nachdem der Triebwagenführer davon in Kenntnis gesetzt wurde - durch Klopfzeichen an den Steuerwagen -, leitete er eine Schnellbremsung ein.

Der Lokführer registrierte dann, dass sich an einer der Achsen am Zug bereits Flammen gebildet hatten. Mit einem Feuerlöscher konnte er das Feuer allerdings schnell unter Kontrolle bringen. Anschließend, teilt die Polizei weiter mit, fuhr er den Zug bis zum Bahnhof Kornwestheim, damit die Reisenden am Bahnsteig aussteigen konnten. Die Feuerwehr war in der Zwischenzeit alarmiert worden und begann, die Temperatur an der brennenden Achse mit einer Wärmebildkamera zu messen. Dem aktuellen Ermittlungsstand zufolge war wohl eine festgezogene Handbremse der Grund für den Brand. Wer die Handbremse festgestellt hat, ist laut Polizei noch nicht bekannt. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand, die Schadenshöhe ist noch unklar. Info Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, meldet sich unter Telefon (0711) 8 70 35-0.